Danielle Goyette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Danielle Goyette

Danielle Goyette (* 30. Januar 1966 in Saint-Nazaire, Québec) ist eine ehemalige kanadische Eishockeyspielerin und jetzige -trainerin.

Karriere[Bearbeiten]

Für Kanada nahm Danielle Goyette an den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano, 2002 in Salt Lake City und 2006 in Turin teil. Zudem stand sie im Aufgebot ihres Landes bei den Weltmeisterschaften 1992, 1994, 1997, 1999, 2000, 2001, 2004, 2005 und 2007. 2006 hatte sie die Ehre, bei der Eröffnungsfeier der Winterspiele Fahnenträgerin für das kanadische Olympiateam zu sein. Im Januar 2008 trat sie aus der kanadischen Nationalmannschaft zurück.

Seit 2007 ist Goyette Cheftrainerin der Frauen-Mannschaft der University of Calgary.

Im Jahre 2013 wurde Danielle Goyette in die IIHF Hall of Fame aufgenommen.[1]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Three Canadians inducted into the IIHF Hall of Fame. In: Hockey Canada Foundation Website. 17. Mai 2013, abgerufen am 14. Juni 2013.

Weblinks[Bearbeiten]