Danny Blind

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Danny Blind

Danny Blind

Spielerinformationen
Voller Name Dirk Franciscus Blind
Geburtstag 1. August 1961
Geburtsort Oost-SouburgNiederlande
Größe 176 cm
Position Innenverteidiger, Libero
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1979–1986
1986–1999
Sparta Rotterdam
Ajax Amsterdam
165 (18)
372 (27)
Nationalmannschaft
1986–1996 Niederlande 42 (1)
Stationen als Trainer
2005–2006
2009–2011
2012–
Ajax Amsterdam
Ajax Amsterdam (Co-Trainer)
Niederlande (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Dirk Franciscus (Danny) Blind (* 1. August 1961 in Oost-Souburg) ist ein ehemaliger niederländischer Fußballspieler und heutiger -trainer.

Karriere als Spieler[Bearbeiten]

Blind spielte als rechter Verteidiger bei den Vereinen RCS Oost-Souburg, Sparta Rotterdam und Ajax Amsterdam.

Mit Ajax Amsterdam wurde er zwischen 1986 und 1999 fünfmal Niederländischer Meister, viermal Niederländischer Pokalsieger und dreimal Niederländischer Supercupsieger. 1987, 1992 und 1995 gewann Blind mit Ajax nacheinander den Europapokal der Pokalsieger, den UEFA-Pokal und die Champions League. Damit ist Blind einer der wenigen Spieler, denen es gelang, alle drei Europapokale zu gewinnen. Zudem holte er mit dem Verein 1995 den Europäischen Supercup und den Weltpokal. Im April 1986 gab Blind sein Debüt in der niederländischen Fußballnationalmannschaft. Bis zu seinem Rücktritt aus der Nationalmannschaft nach der Fußball-Europameisterschaft 1996 bestritt er insgesamt 42 Länderspiele. Das einzige Tor seiner Karriere gelang ihm im Dezember 1991 im EM-Qualifikationsspiel gegen Griechenland. Blind absolvierte als Spieler insgesamt 51 Europapokal-Spiele.

1999 beendete Blind seine aktive Laufbahn.

Karriere als Trainer und Funktionär[Bearbeiten]

Zwischen 2005 und 2006 war er Chef-Trainer von Ajax Amsterdam.[1] Von 2007 bis 2008 war Blind Technischer Direktor bei seinem alten Verein Sparta Rotterdam. 2008 kehrte er zur neuen Saison wieder zu Ajax zurück, wo er zunächst den Posten des Technischen Direktors bekleidete. Seit der Saison 2009/10 war Danny Blind dann Co-Trainer beim niederländischen Rekordmeister. Zunächst arbeitete er unter Martin Jol, von 2010 bis 2011 unter Frank de Boer. Von seiner danach übernommenen Position als Sportdirektor trat er schon im Februar 2012 nach Streitigkeiten mit Aufsichtsratschef Johan Cruyff zurück.

Am 1. August 2012 übernahm er gemeinsam mit Patrick Kluivert den Posten des Co-Trainers der niederländischen Nationalelf. Beide assistieren Bondscoach Louis van Gaal und erhielten Verträge bis nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2014.[2] Im März 2014 verlängerte Blind, der von 2014 bis 2016 dann gemeinsam mit Ruud van Nistelrooy Co-Trainer von Guus Hiddink ist, seinen Vertrag bis nach der Fußball-Europameisterschaft 2016. Zudem wurde festgelegt, dass Blind nach der EM 2016 das Amt des Bondscoaches mit Vertrag bis nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 übernehmen werde.[3]

Privatleben[Bearbeiten]

Danny Blinds Sohn Daley Blind (* 1990) ist gleichfalls niederländischer Fußball-Nationalspieler und steht seit Sommer 2014 im Kader von Manchester United.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

National[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Standard: Danny Blind abserviert; Meldung vom 16. Mai 2006
  2. Kluivert assistent bij Oranje (deutsch: Kluivert Assistent bei Oranje), Mitteilung auf der Homepage des KNVB vom 31. Juli 2012 (abgerufen am 1. August 2012).
  3. Nieuwe technische staf Oranje, Mitteilung auf der Homepage des KNVB vom 28. März 2014 (abgerufen am 29. März 2014).