Danny Stam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Danny Stam

Danny Stam (* 25. Juni 1972 in Zaandam) ist ein niederländischer Sportlicher Leiter und ehemaliger Radrennfahrer.

Radsport-Laufbahn[Bearbeiten]

Danny Stam begann seine Profi-Laufbahn, während der er hauptsächlich auf der Bahn aktiv war, im Jahre 2000 beim AXA Cycling Team. Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2004 gewann er zusammen mit seinem Landsmann Robert Slippens die Bronzemedaille im Madison. Ein Jahr später wurden die beiden Vizeweltmeister in derselben Disziplin sowie 2003 und 2006 Vize-Europameister; 2009 errangen Slippens und Stam Bronze bei Europameisterschaften. Außerdem waren sie gemeinsam erfolgreich bei zehn Sechstagerennen. Insgesamt bestritt Danny Stam 116 Sechstagerennen, von denen er 16 gewann.[1]

Ab 2006 fuhr Stam für das niederländische Continental Team Ubbink-Syntec. In dem darauf folgenden Winter fuhr er mit Peter Schep, da Slippens im Sommer schwer gestürzt war und wenig später als Rennfahrer zurücktrat. Zum Ende der Wintersaison 2011/2012 erklärte auch Danny Stam seinen Rücktritt vom aktiven Radsport.[2] Seit Beginn der Saison 2012 ist er Sportlicher Leiter des Frauenradsportteams AA Drink-leontien.nl.

Danny Stam ist der Sohn des vierfachen Steher-Weltmeisters Cees Stam.

Erfolge - Bahn[Bearbeiten]

1996
  • Flag of the Netherlands.svg Niederländischer Meister - Derny
2000
2002
2003
2004
2005
2006
2008
2010
2011

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Danny Stam in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Danny Stam in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatDanny Stam. kultur-buch.de, abgerufen am 23. Dezember 2013.
  2. radsport-forum.de