Danse Macabre (Stephen King)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Danse Macabre – Die Welt des Horrors bezeichnet ein Sachbuch des Schriftstellers Stephen King, das sich in zehn Kapiteln einer Studie über die Verbreitung von Horror in Büchern, Filmen und Comics widmet.

Erstveröffentlicht wurde es durch den New Yorker Verlag Everest House im Jahre 1981. Die deutsche Erstveröffentlichung nahm der Heyne-Verlag erst im Jahre 1988 vor, eine neuerliche Publikation stammt vom Ullstein Verlag aus dem Jahre 2001. Die Übersetzungen stammen jeweils von Joachim Körber.

Ausgezeichnet wurde das Buch im Jahre 1982 – jeweils in der Kategorie Best Non Fiction – mit dem Hugo Gernsback Award und dem Locus Award. Als Anhang hat der Schriftsteller seine eigenen Empfehlungen von jeweils einhundert Filmen und Büchern im Bereich des Horrors, aus den Jahren 1950 bis 1980 stammend, nachgegliedert.

Im englischen Original erschien das Buch im Jahr 2010 mit einem neuen Vorwort des Autors (einem Essay mit dem Titel What’s Scary); der folgende Text blieb unverändert und behandelt weiterhin lediglich die Jahre 1950 bis 1980.

Literatur und weiterführende Links[Bearbeiten]