Dansk Supermarked

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dansk Supermarked
Rechtsform A/S
Gründung 1960
Sitz Højbjerg, DanemarkDänemark Dänemark
Leitung Per Bank (seit 2012)
Mitarbeiter 42.500 (2013)
Umsatz 55,6 Milliarden DKK (2013)
Branche Einzelhandel
Website www.dsg.dk

Dansk Supermarked A/S (Dänische Supermarkt AG) ist ein dänisches Unternehmen, das zahlreiche Supermärkte betreibt. Die Gruppe hatte 2013 42.500 Beschäftigte (32.000 davon in Dänemark und 10.500 in Deutschland, Schweden und Polen) und erwirtschaftete einen Jahresumsatz von rund 56 Milliarden Dänische Kronen (etwa 7,5 Milliarden Euro).[1]

Das Unternehmen betreibt über 1300 Filialen (2013). Die Märkte werden unter folgenden Namen betrieben:

Die Anteile des Konzerns liegen bei der Salling-Gruppe und A. P. Møller-Mærsk. Eine Umverteilung der Aktienanteile von Møller-Mærsk zur Salling-Gruppe wurde im Januar 2014 angekündigt.[2][3][4]

Das Unternehmen wurde von Herman Salling 1960 als Jysk Supermarked (Jütischer Supermarkt) gegründet. Indem Herman Salling mit der A. P. Møller-Mærsk-Gruppe 1964 ein Joint Venture einging, wurde der Name in Dansk Supermarked geändert. Seit Sallings Tod 2006 werden seine Anteile von der Salling-Invest und der Salling-Holding wahrgenommen; hinter ihnen stehen zwei (gemeinnützige) Salling-Fonds.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatKonzernzahlen. Abgerufen am 7. Januar 2014 (dänisch).
  2. Maersk to Sell Supermarket Holding to Focus on Transport Bloomberg News, 7. Januar 2014
  3. Aktienanteile in grafischer Darstellung (dänisch) Berlingske online, abgerufen am 7. Januar 2014
  4. Maersk-Konzern verkauft auch Supermarkt-Sparte. In: Täglicher Hafenbericht vom 8. Januar 2014, S. 14, ISSN 2190-8753

Weblinks[Bearbeiten]