Dante Bernini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dante Bernini (* 20. April 1922 in La Quercia, Italien) ist emeritierter Bischof von Albano.

Leben[Bearbeiten]

Dante Bernini empfing am 12. August 1945 die Priesterweihe.

Papst Paul VI. ernannte ihn am 30. Oktober 1971 zum Titularbischof von Assidona und zum Weihbischof in Albano. Der Bischof von Viterbo e Tuscania, Luigi Boccadoro, spendete ihm am 8. Dezember desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Raffaele Macario, Bischof von Albano, und Franco Costa, emeritierter Bischof von Crema.

Am 10. Juli 1975 berief ihn Paul VI. zum Bischof von Velletri und Segni. Papst Johannes Paul II. berief ihn am 8. April 1982 zum Bischof von Albano und nahm am 13. November 1999 seinen altersbedingten Rücktritt an.

Weblinks[Bearbeiten]


Vorgänger Amt Nachfolger
--- Bischof von Velletri-Segni
1975-1982
Martino Gomiero
Gaetano Bonicelli Bischof von Albano
1982–1999
Agostino Vallini