Dar Salim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dar Salim (* 18. August 1977 in Bagdad[1]) ist ein dänischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Salim wurde im Irak geboren.[2] Seine Eltern flohen aus dem Irak, als Salim ein Jahr alt war. Weitere Stationen ihrer Flucht waren u. a. Syrien und Bulgarien; schließlich erhielt die Familie in Dänemark Asyl. Salim war knapp sieben Jahre alt, als er als Flüchtlingskind nach Dänemark kam.[3] Mit seiner Familie lebte er zunächst in einem Aufnahmelager in der Nähe von Amager.[3] Mit 13 Jahren trat er in einen Karate-Verein in Amager ein, mit 16 Jahren war er Träger eines Schwarzen Gürtels. Nach seinem Schulabschluss am Gymnasium mit dem Abitur meldete er sich freiwillig zum Militär und wurde Soldat bei der Königlichen Leibgarde, wo er u. a. vor Schloss Amalienburg stationiert war.[1] Sein Berufsziel war jedoch Pilot. Um Geld für die Ausbildung zusammenzusparen, arbeitete er u. a. als Koch auf einem Fischerboot, als Geschäftsführer eines Sushi-Restaurants, als Reiseleiter, u. a. auf Mallorca und Zypern, und als Fitnesstrainer.[1]

Seine Pilotenausbildung schloss er 2002 ab.[1][3] In seiner Freizeit nahm er Schauspielunterricht am William Esper Studio in New York City; Method Acting erlernte er in Schauspielkursen in London. Außerdem erhielt er privaten Schauspielunterricht bei der dänischen Schauspielerin Sarah Boberg. 2003 ging er gemeinsam mit einem Freund zu einem Casting der Produktionsfirma Nordisk Film und wurde für die Fernsehserie Forsvar engagiert.[1] Seit 2004 war er als Pilot tätig und flog Airbus-Maschinen auf Routen in Europa und Nordafrika.[3] Seine Berufslaufbahn als Pilot gab er schließlich auf, als er regelmäßige Rollenangebote erhielt.

Seit 2008 wirkte Salim in dänischen und internationalen Kino- und Fernsehproduktionen mit. In dem dänischen Kinofilm Gå med fred Jamil - Ma salama Jamil (2009), der im arabischen Milieu Kopenhagens spielt, verkörperte Salim die männliche Hauptrolle Jamil, einen in inneren und äußeren Konflikten zerrissenen jungen Mann. Für seine Darstellung wurde er 2009 in der Kategorie „Bester männlicher Hauptdarsteller“ für den Bodil, den dänischen Filmpreis, nominiert.[4] In dem Kinofilm Submarino (2010) hatte er unter der Regie von Thomas Vinterberg die Rolle des Goran. In dem belgisch-niederländischen Actionthriller The Devil's Double (2011) spielte er Azzam Saleh Abdullah, den Schwiergersohn von Barzan Ibrahim at-Tikriti, einem der drei Halbbrüder von Saddam Hussein. In dem Thriller Kapringen (2012) von Regisseur Tobias Lindholm spielte er Lars Vestergaard, einen Mitarbeiter des CEO einer Reederei, deren Schiff von somalischen Piraten gekapert wurde.[5]

Salim übernahm auch mehrere Rollen in Fernsehserien. In der dänischen Kriminalserie Protectors – Auf Leben und Tod war er 2009 in zwei Folgen zu sehen. Er verkörperte Ammar, den Nachbarn der geschiedenen Muslima Huma, der mit ihrer besten Freundin Zaina verheiratet ist und in Verdacht gerät, ein Bombenkonstrukteur und Sprengstoffattentäter zu sein.[6] Weitere Serienrollen hatte er u. a. in Gefährliche Seilschaften (2010–2011; Nebenrolle als Vorsitzender der Miljøpartiet sowie Energie- und Umweltminister Amir Dwian), in Game of Thrones[2] (2011; als Blutritter Qotho), sowie in den Krimiserien Die Brücke – Transit in den Tod (2013) und Dicte (2013).

In dem Tatort-Film Brüder (Erstausstrahlung: Februar 2014) hatte Salim seine erste deutschsprachige Rolle.[7] Er spielte Hassan Nidal, einen „skrupellosen Gangsterboss“[2] und „Anführer eines kriminellen Familien-Clans“.[7] Seinen Text lernte Salim auswendig, da Deutsch nicht seine Muttersprache ist.[7][8] Die Sprache empfand er daher als größte Herausforderung dieser Filmarbeit.[7]

Gelegentlich übernahm Salim Theaterrollen. Als Gast spielte er 2011 am Königlich Dänischen Theater in Kopenhagen in der Theaterproduktion Nye Stemmer.[9] Im September/Oktober 2012 trat er, gemeinsam mit Ulla Henningsen, im Betty Nansen Teatret in Frederiksberg in dem Theaterstück Habe keine Angst auf, einer Bühnenfassung des Films Angst essen Seele auf von Rainer Werner Fassbinder; Regie führte Volker Schmidt.[10] Im März/April 2013 wirkte er am Theater Grob in Kopenhagen in dem Theaterstück En plads i mit hjerte mit.[11]

Salim ist mit der dänischen Filmproduzentin Meta Louise Foldager liiert; aus der Beziehung stammt ein gemeinsamer Sohn, Zidane Storm Salim. Salim lebt mit seiner Familie im Kopenhagener Stadtteil Vesterbro.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f Edisons stjerne har haft en en kringlet vej til succesen Politiken.dk vom 27. September 2012. Abgerufen am 25. Februar 2014.
  2. a b c So wurde der „GoT“-Blutritter zum „Tatort“-Gangster in: Express vom 23. Februar 2014
  3. a b c d Hovedrolle i en drengedrøm. Porträt über Dar Salim. Fyens.dk vom 29. Mai 2009. Abgerufen am 25. Februar 2014
  4. Bodil nominerer oversete Jamil Filmmagasinet Ekko vom 13.Januar 2009.
  5. Geiselnahme auf hoher See: „Kapringen“ von Tobias Lindholm Filmkritik. Abgerufen am 25. Februar 2014
  6. Protectors - Auf Leben und Tod 3/5 Handlung (mit Besetzung und Szenenfoto). Offizielle Internetpräsenz des SRF. Abgerufen am 25. Februar 2014.
  7. a b c d „Für mich ist es eine Gangstergeschichte“ Interview mit Dar Salim. Pressemappe zum Tatort: Brüder (2014). Abgerufen am 25. Februar 2014
  8. Gesetzlos in Bremen in: Stern vom 21. Februar 2014. Abgerufen am 25. März 2014.
  9. Teaterforestelling Nye Stemmer Offizielle Internetpräsenz Center for Kunst & Interkultur. Abgerufen am 25. Februar 2014.
  10. Af Rainer Werner Fassbinder i en teaterversion af eKleKtisK teaterproduKtion Offizielle Internetpräsenz Betty Nansen Teatret. Abgerufen am 25. Februar 2014
  11. Teater Grob: En plads i mit hjerte SYNK.dk vom 12. April 2013. Abgerufen am 25. Februar 2014