Darley Arabian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darley Arabian
Darley Arabian.jpg
Rasse: Araber
Vater:
Mutter:
Mutter-Vater:
Geschlecht: Hengst
Geburtsjahr: 1702
Sterbejahr: 1730
Land: England
Farbe: braun
Stockmaß: über 150 cm
Besitzer: James Brewster Darley

Darley Arabian ist einer der drei Gründerhengste des englischen Vollbluts. Nach einer 2001 in Animal Genetics veröffentlichten Studie gehen allein auf diesen Hengst 95 % aller englischen Vollblüter zurück.[1]

Darley Arabian wurde etwa 1700 vermutlich in Syrien geboren und um 1704 von Thomas Darley, dem er seinen Namen verdankt, nach England geschickt. In seinem noch vorhandenen Begleitschreiben teilt Thomas Darley seinem Bruder John mit: „... of the most esteemed race among the Arabs, both by sire and dam, and the name is called Mannicka“ („... von der am höchsten geschätzten Rasse unter den Arabern, sowohl von Vater- als auch von Mutterseite, und der Name ist Mannicka“). Muniquis (oder Mannicka, wie Thomas Darley schreibt) sind keine klassischen bzw. Vollblut-Araber, sondern stammen von Turkmenenpferden (Achal-Tekkiner) ab, die in Syrien und im Irak zu Rennzwecken rein gezüchtet wurden, wie Carl Raswan in seinem Standardwerk Trinker der Lüfte schreibt.

Laut General Stud Book wurde er zwischen 1706 und 1719 in Yorkshire zur Zucht eingesetzt. Er hatte nicht sehr viele, aber um so erfolgreichere Nachkommen. Insbesondere die Anpaarungen mit der Stute Betty Leeds waren ausgesprochen erfolgreich und ihrerseits wieder gute Vererber.

Einer seiner direkten Nachkommen ist Eclipse.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://science.orf.at/science/news/36605

Weblinks[Bearbeiten]