Darling-Downs-Hüpfmaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darling-Downs-Hüpfmaus
Systematik
Familie: Langschwanzmäuse (Muridae)
Unterfamilie: Altweltmäuse (Murinae)
Tribus: Hydromyini
Pseudomys-Gruppe
Gattung: Australische Hüpfmäuse (Notomys)
Art: Darling-Downs-Hüpfmaus
Wissenschaftlicher Name
Notomys mordax
(Thomas 1922)

Die Darling-Downs-Hüpfmaus (Notomys mordax) ist ein ausgestorbenes Nagetier aus der Gattung der Australischen Hüpfmäuse (Notomys). Die Aborigines nannten sie payi. Sie ist nur durch einen einzigen Schädel bekannt, der einige Zeit vor 1846 in den Darling Downs im Südosten von Queensland gefunden wurde. Der Schädel lässt vermuten, dass sie entweder mit der Mitchells Hüpfmaus (Notomys mitchellii) eng verwandt oder möglicherweise mit ihr identisch war. Die Mahlzähne waren allerdings länger, die Nagezähne waren breiter und im Gegensatz zu den meisten anderen Mäusearten war ein zusätzlicher Vormahlzahn vorhanden. In jüngster Zeit wurde eine Anzahl subfossiler Schädel von Notomys-Exemplaren in Coonabarabran im Nordosten von New South Wales gefunden. Sie hatten kleinere Zähne als N. mitchellii aus Victoria und South Australia. Es ist allerdings bis heute unklar, welcher Art sie angehören. Das Aussterben der Darling-Downs-Hüpfmaus war möglicherweise eine Folge der Einführung von Rinderherden, die ihren Lebensraum stark verändert haben.

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Menkhorst: A Field Guide to the Mammals of Australia. Illustrated by Frank Knight. Oxford University Press, South Melbourne u. a. 2001, ISBN 0-19-550870-X.
  • Guy G. Musser, Michael D. Carleton: Superfamily Muroidea. In: Don E. Wilson, DeeAnn M. Reeder (Hrsg.): Mammal Species of the World. A taxonomic and geographic Reference. Band 2. 3. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD 2005, ISBN 0-8018-8221-4, S. 894–1531.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Notomys mordax in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: J. Baille, 1996. Abgerufen am 30. Oktober 2006