Darragh O’Brien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Darragh O’Brien (* 8. Juli 1974 in Malahide, County Fingal) ist ein irischer Politiker der Fianna Fáil.

O’Brien wuchs in Malahide auf. Er besuchte die Pope John Paul’s National School und die Malahide Community School. Später wurde er im Finanzsektor tätig, unter anderem war er Präsident der Handelskammer des County Fingal (Fingal Chamber of Commerce).

Im Juni 2007 wurde er im Wahlkreis Dublin North für die Fianna Fáil in den 30. Dáil Éireann gewählt. Bei den nächsten Wahlen im Februar 2011 verlor er sein Mandat jedoch wieder. Anfang März wurde O’Brien von Taoiseach Brian Cowen in den 23. Seanad Éireann nominiert. Er besetzte damit den vakanten Sitz von Ciarán Cannon neu. Dieser war nämlich im Februar in den 31. Dáil Éireann gewählt worden[1]

O’Brien ist verheiratet und hat eine Tochter.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Taoiseach defends Seanad appointment, 4. März 2011, RTE New