Darrell Armstrong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Darrell Armstrong
Darrell Armstrong (2012)
Spielerinformationen
Voller Name Darrell Eugene Armstrong
Geburtstag 22. Juni 1968
Geburtsort Gastonia, Vereinigte Staaten
Größe 183 cm
Position Point Guard
College Fayetteville State University
NBA Draft Undrafted (1991)
Liga NBA
Vereine als Aktiver
1991–1992 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta Eagles/Trojans (USLB)
1992 00000Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Capitol Region Pontiacs (CBA)
1992–1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten South Georgia Blues (GBA)
1993–1994 Zypern RepublikRepublik Zypern AEK Larnaka
1994–1995 SpanienSpanien Club Ourense Baloncesto
1995–2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Magic
2003–2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Orleans Hornets
2004–2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas Mavericks
2006–2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indiana Pacers
2007–2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Jersey Nets
Vereine als Trainer
Seit 0 2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas Mavericks (AC)

Darrell Eugene Armstrong (* 22. Juni 1968 in Gastonia, North Carolina) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Armstrong wurde beim NBA-Draft 1991 von keiner Mannschaft ausgewählt und spielte zunächst bei unterklassigen Basketballteams in den USA, sowie in Zypern und Spanien. Er unterzeichnete seinen ersten NBA-Vertrag 1995 bei den Orlando Magic. In neun Jahren in Orlando verzeichnete die Mannschaft mit Armstrong nie eine negative Saisonbilanz. 1999 gelang Armstrong das Kunststück, den NBA Most Improved Player Award, als meistverbesserter Spieler der Saison und den NBA Sixth Man of the Year Award, als bester Bankspieler der Saison, zu gewinnen. 2003 unterschrieb Armstrong bei den New Orleans Hornets. Im Dezember 2004 wurde er von dort zu den Dallas Mavericks für Dan Dickau getauscht. Nach der Rolle als Finalist in den NBA-Finals 2006 mit den Mavericks wurde er im Austausch für Anthony Johnson zu den Indiana Pacers geschickt.

Nach dem Ende seiner Spielerkarriere wurde Armstrong Assistenztrainer der Dallas Mavericks. Mit diesen gewann er 2011 die NBA-Meisterschaft.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]