Das Nachtcafé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Nachtcafé (Vincent van Gogh)
Das Nachtcafé
Vincent van Gogh, 1888
Öl auf Leinwand, 72 × 92 cm
Yale University Art Gallery

Das Nachtcafé ist ein Ölgemälde von Vincent van Gogh. Es wurde Anfang September 1888 angefertigt und stellt den Innenraum des Café de la Gare am Place Lamartine in Arles dar. Damit zählt es zur Arles-Periode von van Gogh. Die Rezeption dieses Werkes bezeichnet es als eines der Meisterwerke von van Gogh[1] und eines seiner bekanntesten Werke überhaupt[2]. Der Titel des Bildes ist unter van Goghs Unterschrift, in der rechten unteren Ecke, auf französisch festgehalten: le café de nuit.[3]

Vincent van Gogh schreibt bezugnehmend auf dieses Gemälde in einem Brief vom 8. September 1888 an seinen Bruder Theo:

„Ich habe versucht, mit Rot und Grün die schrecklichen menschlichen Leidenschaften auszudrücken. Der Raum ist blutrot und mattgelb, ein grünes Billard in der Mitte, vier zitronengelbe Lampen mit orangefarbenen und grünen Strahlenkreisen. Überall ist Kampf und Antithese […]“ (Brief 533).[4][5]

Insgesamt hatten Farben für van Gogh also eine symbolische Funktion und sollten auch Stimmungen ausdrücken.

Ebenfalls im September 1888 malte van Gogh in Arles das Gemälde Caféterrasse am Abend (frz. Terrasse du café le soir).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nathaniel Harris: The masterworks of Van Gogh, S. 167-168, Colour Library Direct, 1999.
  2. Alan Shestack (Herausgeber), Yale University Art Gallery Selections, S. 68-69
  3. http://www.vggallery.com/painting/p_0463.htm
  4. Letter from Vincent van Gogh to Theo van Gogh, Arles, 8. September 1888
  5. Vincent van Gogh – Sämtliche Briefe, Hrsg. Fritz Erpel, Neuübersetzung von Eva Schumann, Henschel-Verlag, Berlin 1965/1968