Das Pendel des Todes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Das Pendel des Todes
Originaltitel The Pit and the Pendulum
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1961
Länge 80 Minuten
Altersfreigabe FSK 12, vor Neuprüfung 18
Stab
Regie Roger Corman
Drehbuch Richard Matheson
Musik Les Baxter
Kamera Floyd Crosby
Schnitt Anthony Carras
Besetzung

Das Pendel des Todes ist ein Horrorfilm aus dem Jahr 1961. Regie führte Roger Corman. Der Film entstand nach einer Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe mit dem Titel Die Grube und das Pendel.

Handlung[Bearbeiten]

Don Nicholas Medina (Vincent Price) bewohnt im Spanien des 16. Jahrhunderts ein kühn auf einer Klippe gelegenes Schloss. Als Kind musste er mit ansehen, wie sein Vater seine Mutter folterte und die noch Lebende in ein Grab einmauerte – als Bestrafung für ihren Ehebruch. Außerdem hat er den plötzlichen Tod seiner eigenen Frau Elizabeth (Barbara Steele) zu beklagen. Der Film setzt ein mit dem Besuch des Bruders von Elizabeth, Francis (John Kerr), dem am Tod seiner Schwester einiges nicht geheuer ist. Schon bald sieht er sich in eine intrigante Geschichte verwickelt, in der die alte Folterkammer des Schlosses eine gewichtige Rolle spielt.

Kritiken[Bearbeiten]

Das Lexikon des Internationalen Films urteilte, dass der Film „eine der gelungensten“ Produktionen von Roger Corman sei. Dies liege „an der Kameraarbeit und Farbdramaturgie“[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Das Pendel des Todes im Lexikon des Internationalen Films