Das ausgekochte Schlitzohr ist wieder auf Achse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Das ausgekochte Schlitzohr ist wieder auf Achse
Originaltitel Smokey and the Bandit II
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1980
Länge 100 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Hal Needham
Drehbuch Michael Kane
Jerry Belson
Brock Yates
Produktion Mort Engelberg
Hank Moonjean
Musik Snuff Garrett
Kamera Michael C. Butler
Schnitt Donn Cambern
William Gordean
Besetzung

Das ausgekochte Schlitzohr ist wieder auf Achse (Originaltitel: Smokey and the Bandit II) ist eine US-amerikanische Actionkomödie des Regisseurs Hal Needham aus dem Jahr 1980. Der Film ist die Fortsetzung des Films Ein ausgekochtes Schlitzohr aus dem Jahr 1977. Der Alternativtitel, Ein ausgekochtes Schlitzohr ist wieder auf Achse, benutzt den unbestimmten Artikel.

Handlung[Bearbeiten]

„Big Enos Burdett“ kandidiert als Gouverneur in Texas. Der Wahlkampf mit seinem Mitbewerber John Coen gerät wortwörtlich zur Schlammschlacht. Um die Wahl für sich entscheiden zu können, muss er eine Elefantenkuh aus Miami nach Texas bringen lassen. Hierfür engagiert er erneut die beiden Trucker „Bandit“ und „Schneemann“. Dumm nur, dass Bandit von „Frosch“ verlassen wurde und Alkoholiker geworden ist. Schneemann versucht ihn für die neue Aufgabe fit zu machen, was schließlich gelingt.

Erneut verfolgt von Sheriff Buford T. Justice und seinem tumben Sohn ergeben sich eine Reihe von actionreichen Verfolgungsjagden, an deren Ende Bandit und Schneemann die Elefantenkuh pünktlich in Dallas abliefern und erneut dem Zugriff des Sheriffs entgehen können.

Hintergrund[Bearbeiten]

  • Jackie Gleason übernahm in dem Film drei Rollen: Sheriff Buford T. Justice, Gaylord Justice und Reginald Van Justice.
  • Burt Reynolds und Dom DeLuise standen fast zeitgleich auch für Auf dem Highway ist die Hölle los gemeinsam vor der Kamera.
  • Im Film kommt das 1980er Modell des Pontiac Trans Am zum Einsatz, der LKW ist ein GMC General.
  • Teile des Films wurden in Palm Beach County gedreht, unter anderem auch auf Burt Reynolds’ Ranch in Jupiter.
  • Seine Kinopremiere hatte der Film in den Vereinigten Staaten am 15. August 1980.
  • In Großbritannien, Australien und Neuseeland lief der Film unter dem Titel Smokey and the Bandit Ride Again.

Kritik[Bearbeiten]

Das Lexikon des Internationalen Films sah eine Fortsetzung, in der „eine dürftige Geschichte mit spektakulären Actionszenen zu anspruchsloser Unterhaltung verarbeitet ist.“[1]

TV Spielfilm nannte den Film ein „schlappes Sequel“ mit „viel Geschepper und wenig Grips“.[2]

Fortsetzungen[Bearbeiten]

1983 folgte mit Das ausgekochte Schlitzohr III der dritte und letzte Teil der Reihe, in dem Burt Reynolds nur noch einen Cameo-Auftritt hat und Jerry Reed als „Bandit“ unterwegs ist. Die Regie übernahm Dick Lowry.

1994 gab es, erneut unter der Regie von Hal Needham, eine vierteilige Reihe von Fernsehfilmen über den Charakter Bandit, die Titelrolle wurde hier von Brian Bloom gespielt.

  • Bandit – Ein ausgekochtes Schlitzohr startet durch
  • Bandit – Bandit Bandit
  • Bandit – Ein ausgekochtes Schlitzohr und eine kühle Blonde
  • Bandit – Ein ausgekochtes Schlitzohr gibt Gas

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Das ausgekochte Schlitzohr ist wieder auf Achse im Lexikon des Internationalen Films
  2. Das ausgekochte Schlitzohr ist wieder auf Achse, auf tvspielfilm.de