Dauerwurst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dauerwurst ist durch Reifen mit Milchsäurebakterien, Lufttrocknen oder Räuchern (auch kombiniert) haltbar gemachte Rohwurst wie beispielsweise Ahle Wurst, Landjäger, Salami, Zervelatwurst und Plockwurst. Dauerwürste sind haltbar auch ohne Kühlung, sie sind alle für den Rohverzehr geeignet.[1]

In Österreich wird eine kräftig gewürzte Brühwurstsorte, die zusätzlich heiß geräuchert und luftgetrocknet ist, ebenfalls als Dauerwurst bezeichnet.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Dauerwurst bei fleischtheke.de, aufgerufen am 3. April 2014

Literatur[Bearbeiten]

  • Rudolf Heiss: Anleitung zum Frischhalten der Lebensmittel: Bearbeitet und herausgegeben im Auftrage des Oberkommandos der Wehrmacht. Springer, Berlin 1942, Nachdruck 2013, ISBN 978-3-642-89821-1.