Dauphin River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dauphin River
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Manitoba (Kanada)
Flusssystem Nelson River
Abfluss über Nelson River → Hudson Bay
Ursprung Lake St. Martin
51° 49′ 33″ N, 98° 18′ 37″ W51.825859-98.310142
Mündung Winnipegsee51.960833333333-98.058611111111217Koordinaten: 51° 57′ 39″ N, 98° 3′ 31″ W
51° 57′ 39″ N, 98° 3′ 31″ W51.960833333333-98.058611111111217
Mündungshöhe 217 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 45 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet ca. 82.400 km²[1]
Abfluss am Pegel Dauphin River[1]
AEo: 82.400 km²
MQ 1977/2000
Mq 1977/2000
68 m³/s
0,8 l/(s km²)
Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Dauphin River ist ein Fluss in der kanadischen Provinz Manitoba.

Der Dauphin River bildet einen Teil des Flusswegs zwischen dem Manitobasee und dem Winnipegsee. Der Fairford River bildet den Abfluss des Manitobasees und fließt von der Portage Bay zum Lake St. Martin. Aus diesem fließt dann der Dauphin River in nordöstlicher Richtung weiter zum Winnipegsee. Die Manitoba Provincial Road 513 verläuft weitgehend parallel zu diesen beiden Flüssen.

Im Jahr 1739 entdeckte François de La Vérendrye, ein Sohn des kanadischen Entdeckers und Offiziers Pierre Gaultier de Varennes et de La Vérendrye, diesen Fluss und gab ihm den Namen Dauphin, zu Ehren von Louis Ferdinand de Bourbon, dem älteren Sohn von Ludwig XV., König von Frankreich und Navarra, und dessen Gemahlin Maria Leszczyńska.

Seit 1977 befindet sich eine hydrometrische Station des Water Survey of Canada am Dauphin River nahe der Siedlung Dauphin River (52.001944444444-98.329722222222). Das Einzugsgebiet oberstrom der Messstation beträgt ca. 82.400 km². Zusätzlich wird ein Teil des Wassers des Assiniboine River nahe Portage la Prairie diesem Einzugsgebiet zugeführt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Dauphin River am Pegel Dauphin River – hydrographische Daten bei R-ArcticNET