Davíd Garza Pérez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Davíd Garza Pérez (* 22. Juni 1988 in Monterrey) ist ein ehemaliger mexikanischer Autorennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Garza Pérez begann seine Motorsportkarriere im Kartsport, in dem er von 2004 bis 2005 aktiv war. 2006 wechselte er in den Formelsport und trat in der US-amerikanischen Formel BMW an. Er beendete zwei Rennen auf dem Podest und wurde Zehnter in der Fahrerwertung. 2007 wechselte Garza Pérez in die Atlantic Championship zu US RaceTronics. Mit zwei achten Plätzen als beste Ergebnisse wurde er 17. in der Fahrerwertung. Im Winter 2007/2008 war Garza Pérez ein A1GP-Pilot des mexikanischen Teams. Er nahm an fünf Veranstaltungen als Einsatzfahrer teil und war damit der Pilot mit den meisten Einsätzen aus seinem Team. Ein achter Platz war seine beste Position.

2008 wechselte Garza Pérez in der Atlantic Championship zu Forsythe Racing. Bei fünf Rennen musste er verletzungsbedingt pausieren. Bei einem Trainingsunfall hatte er sich eine Hüftverletzung zugezogen.[1] Mit einem fünften Platz als bestes Resultat wurde er schließlich 13. in der Gesamtwertung. Darüber hinaus nahm Garza Pérez für Sighinolfi Autoracing an einer Veranstaltung der Euroseries 3000 teil. Dabei gewann er ein Rennen. Im Winter 2008/2009 kam Garza Pérez bei zwei A1GP-Rennwochenenden zum Einsatz, bevor er durch Salvador Durán abgelöst wurde. Garza Pérez erzielte keine Punkte. Im Sommer 2009 nahm er für Jensen MotorSport an zwei Rennen der Atlantic Championship teil.

Seit 2010 hat Garza Pérez an keiner internationalen Rennserie mehr teilgenommen.

Karrierestationen[Bearbeiten]

  • 2009: A1GP
  • 2009: Atlantic Championship (Platz 17)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. “David Martinez will replace David Garza temporaily due to an injury” (automobilsport.com am 6. August 2008)

Weblinks[Bearbeiten]