Davanagere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Davanagere
Davanagere (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Karnataka
Distrikt: Davanagere
Lage: 14° 28′ N, 75° 55′ O14.46666666666775.916666666667Koordinaten: 14° 28′ N, 75° 55′ O
Einwohner: 435.128 (2011)[1]

d1

Davanagere (auch: Davangere, Kannada: ದಾವಣಗೆರೆ Dāvaṇagere [ˈd̪aːʋʌɲʌɡere]) ist eine Stadt im indischen Bundesstaat Karnataka. Sie liegt in Zentralkarnataka 256 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Bangalore. Mit rund 435.000 Einwohnern (Volkszählung 2011) ist Davanagere die siebtgrößte Stadt des Bundesstaates. Die Stadt ist Verwaltungssitz des Distrikts Davanagere.

Davanagere war ein unbedeutendes Dorf, bis Hyder Ali, der Machthaber von Mysore, im 18. Jahrhundert den Ort dem Marathen-Führer Apoji Ram als Lehen (jagir) gab. Dieser siedelte Händler an, durch die Davanagere zu einem wichtigen Handelszentrum wurde und schnell anwuchs. Im 19. Jahrhundert begründeten die Briten die Baumwollindustrie, die bis heute den wichtigsten Erwerbszweig in Davanagere darstellt.

Davanagere liegt am National Highway 4 von Chennai über Bangalore nach Mumbai. Daneben ist die Stadt über die Eisenbahnstrecke Bangalore-Hubli an das Eisenbahnnetz angeschlossen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Census of India 2011: Provisional Population Totals. Cities having population 1 lakh and above. (PDF; 154 kB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Davangere – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien