Dave (Künstler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Performance/Werk «Formensch»

Dave (* 1969 als David Pflugi in Wahlen[1]) ist ein Schweizer Künstler.

Zu seinen Werken zählen unter anderem die «world cup works», drei Kunstwerke, die er in Zusammenarbeit mit der FIFA für die Fussballweltmeisterschaften 1998, 2002 und 2006 erschuf, von denen jedes zwischen Halbfinal und Final der jeweiligen Weltmeisterschaft von allen Spielern beider Finalmannschaften signiert wurde.[1][2][3][4][5]

Im Jahr 2009 waren zwei Performances, die Dave vor der Athener Akropolis[6][7][8] und am Brandenburger Tor in Berlin inszenierte, weltweit Gegenstand medialer Berichterstattungen. [9][10]

In Frankfurt kennt man ihn als den Schöpfer des Kunstwerks «Space of Time», das den Haupteingang des Commerzbank-Towers am Kaiserplatz als permanente Installation ziert.[11]

Daves künstlerischer Stil basiert auf der Idee, dass ein Objekt, aus verschiedenen Perspektiven betrachtet, völlig unterschiedlich aussehen kann. In seiner einfachsten Form gestaltet sich dies so, dass ein dreidimensionales Relief mit Fragmenten verschiedener zweidimensionaler Bilder bemalt wird. Aus einer bestimmten Position betrachtet, setzen sich die visuellen Fragmente zu ganzen Motiven zusammen. Bewegt sich der Betrachter, zerfallen die anamorphischen Illusionen wieder und das Bild wird abstrakt.[1][12] Der gesamtkunstwerkliche Aspekt der Werke wird dadurch stärker gewichtet als die einzelnen Motive.[12] Somit enthalten Daves Werke, die er als „Fusionen“[1] bezeichnet, oftmals eine Vielzahl verschiedener künstlerischer Stilrichtungen und Techniken: Eine "Fusion" kann ohne weiteres eine Skulptur, ein klassisches Portrait, ein Actionpainting und eine Performance zugleich sein. [1][11][4]

Seine Werke wurden unter anderem in Berlin,[2] Basel,[5] New York,[2] Frankfurt[11] und Cannes[13] ausgestellt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Aargauer Zeitung, 17. Februar 2003
  2. a b c Basler Zeitung, 17. November 2006
  3. Basler Zeitung, 23. Januar 2003
  4. a b Basellandschaftliche Zeitung, 14. Januar 2003
  5. a b 20 Minuten, 7. Februar 2003
  6. Euronews, no comment, 16. Februar 2009
  7. Countdown with Keith Olbermann, 18. Februar 2009
  8. G1 (Globo), 16. Februar 2009
  9. Berliner Kurier, 22. Mai 2009
  10. ITN, "This is genius", 20. Februar 2009
  11. a b c Frankfurter Rundschau, 27. Oktober 2005
  12. a b Manfred Faßler:Nach der Gesellschaft. Willhelm Fink-Verlag, München 2009, ISBN 978-3-7705-4875-0, S. 167.
  13. SOS Journal, February 1999