Dave Kerr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Dave Kerr Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 11. Januar 1910
Geburtsort Toronto, Ontario, Kanada
Todesdatum 11. Mai 1978
Größe 178 cm
Gewicht 74 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Rechts
Spielerkarriere
1924–1926 Toronto Canoe Club
1926–1927 Iroquois Falls Eskimos
1927–1929 Iroquois Falls Papermakers
1929–1930 Montréal AAA
1930–1931 Montreal Maroons
1931–1932 Windsor Bulldogs
1932–1934 Montreal Maroons
1934–1941 New York Rangers

David Alexander „Dave“ Kerr (* 11. Januar 1910 in Toronto, Ontario; † 11. Mai 1978) war ein kanadischer Eishockeytorwart, der von 1930 bis 1941 für die Montreal Maroons, New York Americans und New York Rangers in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Während seiner Juniorenzeit spielte er für den Toronto Canoe Club in der OHA. 1929 wechselte er nach Montreal, wo er mit den Montreal AAA den Allan Cup gewann. In der Saison 1930/31 gab er bei den Montreal Maroons sein Debüt in der NHL.

Dort hatte er die Nachfolge von Clint Benedict angetreten. Im Torwartduo mit James Walsh wurde er im Jahr darauf von Normie Smith verdrängt. Für ein Spiel wurde er an die New York Americans ausgeliehen, um den verletzten Roy Worters zu ersetzten. Zur Saison 1932/33 später kehrte er ins Team der Maroons zurück.

Nach zehn Spielen in der Saison 1934/35 wechselte er zu den New York Rangers. 1938 war er der zweite Eishockeyspieler, der es auf das Titelblatt der Zeitschrift Time schaffte. Seine sechste Spielzeit in New York, die Saison 1939/40 war seine erfolgreichste. Persönlich wurde er mit der Vezina Trophy ausgezeichnet, mit den Rangers gewann er den Stanley Cup. Er spielte noch eine Saison, bevor er seine Karriere beendete.

Nach seiner Zeit als Eishockeyspieler kaufte er sich ein Hotel in Belleville.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Sieg-Schnitt Gegentor-Schnitt Shutouts
Reguläre Saison 11 427 0,475 2,15 41
Playoffs 9 40 0,450 1,74 8

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Persönliche Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]