Dave Legeno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

David „Dave“ Legeno (* 12. Oktober 1963 in London; † Juli 2014 im Death Valley, Kalifornien, USA) war ein britischer Schauspieler, Boxer und MMA-Kämpfer.

Leben[Bearbeiten]

Legeno arbeitete als Wrestler unter dem Spitznamen „Lone Wolf“, bevor er zum Boxen kam.

Dave Legeno wirkte im Jahr 2004 bei der Entstehung des Playstation2-Spiels The Getaway: Black Monday mit. Er lieh der Figur des Eddie O’Connor sowohl sein Aussehen als auch seine Stimme.

2009 spielte er in „Harry Potter und der Halbblutprinz“ sowie in den darauffolgenden Jahren in „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ die Rolle des Werwolfs Fenrir Greyback. Im Juli 2014 wurde Legeno im kalifornischen Nationalpark Death Valley tot aufgefunden. Zwei Wanderer entdeckten die Leiche des 50-Jährigen. Laut Polizeiangaben starb er an einem Hitzetod.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Fernsehfilme[Bearbeiten]

  • 2008: West 10 LDN

Fernsehserien[Bearbeiten]

  • 2000: Hope & Glory (eine Episode)
  • 2002-2003: The Bill (zwei Episoden)
  • 2004-2005: EastEnders (zwei Episoden)
  • 2005: The Last Detective (eine Episode)
  • 2007: Emmerdale Farm (eine Episode)
  • 2009: The Fixer (eine Episode)
  • 2011, 2014: Borgia (vier Episoden)
  • 2012: Titanic (eine Episode)
  • 2013: Ripper Street (eine Episode)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schauspieler Dave Legeno („Harry Potter“, „Batman Begins“) tot im Death Valley gefunden, filmstarts.de, 11. Juli 2014, abgerufen am 11. Juli 2014.