Dave Smalley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dave Smalley ist ein US-amerikanischer Sänger und Gitarrist, der in verschiedenen Bands aktiv war beziehungsweise ist.

Leben[Bearbeiten]

Dave Smalley erwarb einen Bachelorabschluss am Boston College und einen Master in Politik an der California State University, Los Angeles. Er arbeitete eine zeitlang als Lehrer.[1] Heute lebt er in Fredericksburg, Virginia, wo er unter anderem für The Free Lance–Star, eine Tageszeitung der Stadt schreibt.[2]

1983 gründete Smalley die Band DYS, die für die Bostoner Straight-Edge-Szene von entscheidender Bedeutung war.Danach folgte zunächst die Post-Hardcore-Band Dag Nasty, danach die Punkband ALL und schließlich 1989 Down By Law. Smalley tritt auch solo als Singer-Songwriter auf.[3]

Dave Smalley ist heute nicht mehr „straight edge“.[3] Smalley zählt heute zu den eher konservativ orientierten Punkmusikern.[4]

Diskografie[Bearbeiten]

Mit DYS[Bearbeiten]

Mit Dag Nasty[Bearbeiten]

Mit ALL[Bearbeiten]

  • 1988: Allroy For Prez
  • 1988: Allroy Sez…

Mit Down by Law[Bearbeiten]

Mit The Sharpshotters[Bearbeiten]

  • 1999: I’m the Face (Split-7’’ mit Lickity Split)
  • 2000: Viva Los Guerillas!

Gastauftritte[Bearbeiten]

  • 1985: Negative FX: Same (Backing Vocals)
  • 1990: 411: Say It (Thoughts That Feed The Fire) (7’’, Backing Vocals)
  • 1990: Chemical People: The Right Thing (Backing Vocals)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatDave Smalley. Punk Rock Academy, abgerufen am 19. Oktober 2011.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatThe Free Lance-Star newsroom contacts. The Free Lance–Star, abgerufen am 19. Oktober 2011.
  3. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatINTERVIEW: Dave Smalley. Legends Magazine, abgerufen am 19. Oktober 2011.
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatEvan Munday: Bush League. This Magazine, November–Dezember 2004, abgerufen am 19. Oktober 2011.