David A. Sinclair

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

David Andrew Sinclair (* 26. Juni 1969 in Sydney, Australien) ist ein australischer Biologe und Professor für Genetik, der sich auf die Erforschung von Alterungsprozessen spezialisiert hat.

Leben[Bearbeiten]

Sinclair ging auf die St. Ives High School in Sydney. Er promovierte mit dem Prädikat Summa cum laude[1] an der Universität von New South Wales (UNSW) in Biochemie und Molekulargenetik. Er ist seit 2005 Direktor der Paul-F.-Glenn-Laboratorien zur Aufklärung der biologischen Mechanismen des Alterns an der Harvard Medical School (HMS) in Cambridge.[2][3] Er ist Professor im Lowy Cancer Center im Fachbereich Pharmakologie an der UNSW und seit 1999 ordentlicher Professor im Fachbereich Genetik an der HMS.

Sinclair ist verheiratet und hat drei Kinder.

Arbeit[Bearbeiten]

Sinclair beschäftigt sich mit dem Koenzym Nicotinamidadenindinukleotid (NAD). Als vielseitiges Informations-Transportmechanismus versetzt es Protonen und Elektronen innerhalb der Zelle von einem Ort zum Anderen. Durch die Erhöhung des NAD wird der Energiestoffwechsel verbessert. Sinclair vermutet, dass die Menge an NAD eine wichtige Rolle beim Altern spielt.[4]

Vorträge[Bearbeiten]

Auf der TEDxSydney hielt er im Jahr 2008 den Vortrag "A Cure for Ageing?"[5] und im Oktober 2009 auf der TEDMED den Vortrag: "Can a pill a day help keep aging away?".[6]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1995: The Australian Commonwealth Prize[7]
  • Nathan Shock Award
  • MERIT Awardvon der National Institutes of Health
  • Merck Prize[8]
  • 2004: Genzyme Outstanding Achievement in Biomedical Science Award
  • 2006: Bio-Innovator Award[9]
  • 2006: Bright Sparks Award für Top-Wissenschaftler unter 45 Jahre vom Cosmos Magazin[10]

Firmen[Bearbeiten]

Sinclair gründete fünf Biotechnologie-Firmen: Zur Bekämpfung von Krankheiten (Sirtris, NASDAQ: SIRT), Fortpflanzungsmedizin (OvaScience, NASDAQ: OVAS), zur Bekämpfung von Typ-2-Diabetes (Cohbar), Entwicklung von Impfstoffen gegen Malaria, Chlamydien-Infektion, Tuberkulose, Bluthochdruck und Krebs (Genocea), und gegen Alterung (MetroBiotech).

Im Jahr 2008 hat Sinclair seine Firma Sirtris Pharmaceuticals für 720 Millionen Dollar an den Pharmakonzern GlaxoSmithKline verkauft.[11]

Trivia[Bearbeiten]

Die Forschung Sinclairs wurde in dem Dokumentarfilm „To Age or Not to Age“ (2010) thematisiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Judyth Piazza chats with Dr. David A. Sinclair and Dr. Jamie McManus about RESVERATROL, the Sop, 18. November 2008
  2. The Paul F. Glenn Laboratories for the Biological Mechanisms of Aging
  3. The Sinclair Lab
  4. Forscher machen Hoffnung auf ewige Jugend, Die Welt, 20. Dezember 2013
  5. A Cure for Ageing?: David Sinclair at TEDxSydney auf Youtube
  6. TEDMED Speaker: David Sinclair
  7. Heather Jacobs: The tablet of youth, Australia Unlimited, 19. April 2013
  8. http://genetics.med.harvard.edu/sinclair/people-sinclair.php
  9. Science Café with David A. Sinclair
  10. Kate Holdsworth: Cosmos Bright Sparks: Australia’s top 10 young minds, Cosmos, 26. Juli 2006
  11. Wade Roush: GlaxoSmithKline Scoops Up Sirtris, xconomy, 22. August 2008