David Broza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Broza (Tel Aviv 2009)

David Broza (hebräisch ‏דויד ברוזה‎‎; * 4. September 1955 in Haifa) ist ein israelischer Singer/Songwriter. Er brachte diverse Gold- und Platinalben heraus und ist etablierter UNICEF-Botschafter. Sein musikalischer Stil lässt sich größtenteils als Folk-Pop mit Einschüben aus dem Alternative Rock definieren. Brozas Karriere als Musiker begann während seines dreijährigen Militärdienstes, als er für eine Finanzspritze in Cafés und Bars spielte und ein Demoband aufnahm. Sein Titel Somehow wurde zum Superhit und seine Musikerkarriere nahm ihren Lauf. Es folgten zahlreiche Alben, Singles und Zusammenarbeit zum Beispiel mit jüdischen Musikern oder ein Live-Duett mit dem Ex-The Police-Frontmann Sting.

Der Israeli Broza ist ein Weltenbummler und lässt seine kulturellen Erfahrungen auch in seine Musik miteinfließen. Dazu gehören Einflüsse irischer, vor allem aber auch spanischer Musik und spanischer Texte. Bis 2006 sind 19 Alben und 2 Doppel-DVDs erschienen.

David Broza ist Mitgründer des Friedensdorfes Neve Shalom/Wahat al-Salam.

Diskografie[Bearbeiten]

  • David & Jonathan (1982)
  • Klaf (1982)
  • La Mujer Que Yo Quiero (1983)
  • Broza (1984)
  • First Collection (1990)
  • Stolen Kiss (1991)
  • David Broza (1992)
  • Massada Live (1993)
  • Elements Of Love (1994)
  • Second Street (1994)
  • Big Secrets (1996)
  • Massada 99-Starting To Breath (1999)
  • Isla Mujeres (2000)
  • It´s All Or Nothing (2002)
  • Parking Completo (2004)
  • Songs Of Our Beloved Land (2006)
  • Broza 5 Live (2006) (DVD)
  • Israeli Love (2006)
  • Broza 5 Live (2006)
  • Live In Massada (DVD)
  • The Best
  • Night Dawn: The Unpublished Poetry Of Townes Van Zandt (2010)
  • East Jerusalem/West Jerusalem (2014)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: David Broza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien