David Cullen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada David Cullen Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 30. Dezember 1976
Geburtsort St. Catharines, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 94 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #25
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1995–1999 University of Maine
1999–2002 Springfield Falcons
2002–2003 Houston Aeros
2003–2006 Rochester Americans
2006–2007 DEG Metro Stars
2007 Färjestad BK
2007–2008 Syracuse Crunch
seit 2008 EC Graz 99ers

David Albert Cullen (* 30. Dezember 1976 in St. Catharines, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit 2008 beim EC Graz 99ers in der Österreichischen Eishockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

David Cullen begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Mannschaft der University of Maine, für die er von 1995 bis 1999 in der Hockey East aktiv war. Anschließend erhielt der Verteidiger am 16. April 1999 als Free Agent einen Vertrag bei den Phoenix Coyotes, für die er in der Saison 2000/01 sein Debüt in der National Hockey League gab. Dabei blieb er in zwei Spielen punkt- und straflos. Zudem kam er zu Beginn der Saison 2001/02 zu weiteren 14 Einsätzen in der NHL für die Mannschaft aus Arizona. Die meiste Zeit von 1999 bis 2002 im Franchise der Coyotes verbrachte er allerdings bei deren Farmteam, den Springfield Falcons, in der American Hockey League. Nachdem er am 4. Januar 2002 im Tausch für Sébastien Bordeleau an die Minnesota Wild abgegeben worden war, kam er erneut fast ausschließlich zu Einsätzen in der AHL, diesmal für die Houston Aeros, das Farmteam der Wild. Mit diesem gewann er in der Saison 2002/03 den Calder Cup.

Von 2003 bis 2006 stand Cullen in der American Hockey League bei den Rochester Americans unter Vertrag. Anschließend wurde er von den DEG Metro Stars aus der Deutschen Eishockey Liga verpflichtet, die er jedoch bereits nach nur einem Jahr wieder verließ, um in der Saison 2007/08 für Färjestad BK in der schwedischen Elitserien aufzulaufen. Bereits Ende November 2007 wechselte er aber zurück nach Nordamerika, als ihn die Syracuse Crunch aus der AHL über die Waiver-Liste verpflichteten. Im Sommer 2008 wechselte der Kanadier zum EC Graz 99ers aus der Österreichischen Eishockey-Liga, für den er seither spielt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 3 19 0 0 0 6
NHL-Playoffs
DEL-Hauptrunde 1 51 4 15 19 73
DEL-Playoffs 1 9 1 2 3 2
Elitserien-Hauptrunde 1 18 0 4 4 22
Elitserien-Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2008/09)

Weblinks[Bearbeiten]