David Daniell (Radsportler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dave Daniell

David Daniell (* 23. Dezember 1989 in Middlesbrough) ist ein britischer Bahnradsportler.

Als Junior wurde David Daniell 2006 in Gent Weltmeister im Teamsprint, gemeinsam mit Jason Kenny und Christian Lyte; im 1000-Meter-Zeitfahren belegte er Rang drei. Ebenfalls zusammen mit Kenny und Lyte wurde er in Athen Junioren-Europameister sowie Europameister im Zeitfahren. 2007 wurde er in Aguascalientes erneut Junioren-Weltmeister im Teamsprint, mit Lyte und Peter Mitchell, im Keirin wurde er Vize-Weltmeister. In Cottbus errang Daniell den Titel des Junioren-Europameisters im Sprint, wurde Zweiter im Teamsprint (mit Lyte und Peter Buck) sowie Dritter im Keirin. Auf nationaler Ebene wurde er zweifacher britischer Junioren-Meister im Sprint sowie im Zeitfahren. Im Jahr darauf wurde er zweifacher Vize-Nachwuchseuropameister, im Teamsprint mit Lyte und Matthew Crampton und im Zeitfahren, zudem errang er erstmals einen nationalen Titel in der Elite-Klasse, ebenfalls mit Lyte und Crampton.

Ab 2009 startete Daniell auch international in der Elite. Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2010 in Kopenhagen wurde er Siebter im Zeitfahren und errang bei den Commonwealth Games in Delhi die Silbermedaille im Keirin.

Weblinks[Bearbeiten]