David H. Bieter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Bieter 2009

David H. Bieter (* 1. November 1959 in Boise, Idaho) ist ein US-amerikanischer Politiker und seit dem 6. Januar 2004 Bürgermeister seiner Heimatstadt Boise. Er ist Mitglied der Demokratischen Partei.

Bieter wuchs in Boise auf und besuchte bis 1978 die Bishop Kelly High School. Er erwarb den Bachelor an der University of St. Thomas in Minnesota und einen Abschluss in Rechtswissenschaften an der University of Idaho. In der Folge war er als Jurist unter anderem für das Bonner County tätig, arbeitete als Experte für Bodennutzung im Büro des Staatsanwalts im Ada County und eröffnete schließlich eine private Anwaltskanzlei.

Nachdem seine Eltern 1999 bei einem Autounfall ums Leben gekommen waren, wurde er für die Nachfolge seines Vaters Pat Bieter im Repräsentantenhaus von Idaho nominiert. In den Jahren 2000 und 2002 gelang ihm jeweils die Wiederwahl. Am 6. Januar 2004 trat er die Nachfolge der kommissarischen Amtsinhaberin Carolyn Terteling-Payne als Bürgermeister von Boise an, nachdem er sich in der Wahl gegen Chuck Winder und Vaughn Killeen durchgesetzt hatte. 2007 gelang ihm die Wiederwahl gegen Jim Tibbs.

Bieter unterstützt Hilfsprojekte, so z. B. Catholic Charities of Idaho social action committee. Er ist verheiratet.

Weblinks[Bearbeiten]