David Hall (Leichtathlet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe
David Connolly Hall
Leichtathletik
Bronze 1900 800 m

David Connolly Hall (* 1. Mai 1875; † 27. Mai 1972) war ein US-amerikanischer Leichtathlet und Medaillengewinner bei Olympischen Spielen.

Hall war Student an der Brown University und galt als universeller Sportler, dessen Stärken jedoch im Mittelstreckenlauf lagen. 1896 erfuhr er von Sportlern der Boston University über deren Bemühungen um eine Teilnahme an den Olympischen Sommerspiele 1896 in Athen. Hall erhielt eine Einladung, doch er konnte die finanziellen Mittel für die Reise, die aus eigener Tasche oder aus Spenden bezahlt werden musste, nicht aufbringen.

Eine Teilnahme von Hall an nationalen Meisterschaften oder Studentenmeisterschaften ist nicht belegt. Seinen ersten Titel errang Hall 1898 als Meister der Neuenglandstaaten über 880 Yards.

Das Jahr 1900 bildete den Höhepunkt seiner sportlichen Karriere. Er gewann erneut bei den Meisterschaften der Neuenglandstaaten über 880 Yards und auch über 2 Meilen. Mit diesen Erfolgen empfahl er sich für das US-Team, welches zu den Olympischen Sommerspiele 1900 nach Paris reiste.

In Paris beteiligte sich Hall am 800- und am 1500-Meter-Lauf. Der erste Wettbewerb für Hall war sein Vorlauf über 800 Meter, den er gegen den späteren Olympiasieger, dem Briten Alfred Tysoe, mühelos gewann. Er stellte dabei mit 1:59,0 min einen Olympischen Rekord auf, der im Verlauf der Spiele nicht mehr unterboten werden sollte. Zwei Tage später ging Hall dank seiner Vorlaufzeit als Favorit in den Finallauf. Im Rennen gab es einen Zwischenfall, als John Cregan, der spätere Zweite, Hall in die Fersen trat und dieser dadurch seinen Schuh verlor. Hall protestierte nicht und gab sich mit dem dritten Platz zufrieden.

Die Vorläufe über 1500 Meter sollten am 15. Juli, einem Sonntag, abgehalten werden. Mit Hall wollten sich drei weitere US-Athleten daran beteiligen. Zwei von ihnen, John Cregan und Alex Grant, lehnten jeglichen Sport an einem Sonntag aus religiösen Gründen ab und verzichteten auf einen Start. Die Organisatoren hatten grundsätzlich kein Einsehen mit den Wünschen vieler US-Athleten, die an einem Sonntag keinen Wettkampf bestreiten wollten. Sie entschieden kurzerhand, auf die Vorläufe über 1500 Meter wegen der nunmehr geringeren Teilnehmerzahl zu verzichten, und sofort den Finallauf zu veranstalten. Hall konnte die unerwartete Chance jedoch nicht nutzen und belegte knapp 2 m hinter John Bray den vierten Platz.

Die Platzierungen bei Olympischen Spielen für David Connolly Hall:

  • II. Olympische Sommerspiele 1900, Paris

1901 machte Hall seinen Abschluss an der Brown University und widmete sich weniger dem aktiven Sport, sondern errang Ansehen als Trainer und Professor für Hygiene und Leibeserziehung. 1908 fand er eine neue Heimat in Seattle, wo er die Leitung der Fakultät für Sport und Leibeserziehung an der University of Washington übernahm. Nebenbei trainierte er zwei Jahre (1909 und 1910) das Basketball-Team und war fünf Jahre (1909 bis 1910 und 1912 bis 1914) Trainer der Leichtathleten.

Im Ersten Weltkrieg organisierte er das Medizinische Korps der USA. 1918 kehrte er nach Seattle zurück und organisierte an der University of Washington ein Gesundheitssystem, was schließlich 1936 zu einer dauerhaften Einrichtung eines Gesundheitszentrums führte und 1947 ihm zu Ehren den Namen Hall Student Health Center erhielt.

1948 zog Hall sich ins Privatleben zurück. Die Brown University nahm ihn in die Ehrenhalle des Universitätssports auf, University Sports Hall of Fame. Er starb im Alter von 97 Jahren.

Weblinks[Bearbeiten]