David Hewlett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Hewlett (2008)
David Hewlett (2007)

David Ian Hewlett (* 18. April 1968 in Redhill, Vereinigtes Königreich) ist ein kanadischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Geboren in England, wanderte seine Familie während seiner frühen Kindheit nach Kanada (Ostküste) aus. Sein Vater ist Arzt und David selbst engagiert sich für Ärzte ohne Grenzen.

Später besuchte er dann die Toronto’s St. George’s College Choir School for Boys, und trat dort in 8 mm- und 16 mm-Filmen seines Klassenkameraden Vincenzo Natali auf (Cube, Nothing).

Nach Verlassen der Schule startete er in den späten 1980er Jahren seine Schauspielkarriere. Hewlett gründete eine eigene Computerfirma namens Darkyl New Media, benannt nach dem Pferd auf dem er als Kind Reiten lernte. Schauspielerisch trat er in (Billig-)Produktionen des Horrorgenres wie The Darkside oder Pin auf und absolvierte Gastauftritte in Fernseh-Shows wie zum Beispiel My Secret Identity und Friday the 13th. Nebenbei betätigte er sich auch als Computerexperte für das Network Voice-Tel Canada.

1996 – nach Auftritten in einigen kanadischen Filmen wie Scanners II, Desire, Hell at Sunset Motel und einer kleinen Rolle in der Fernsehserie Kung Fu – bekam Hewlett eine größere Rolle in der erfolgreichen kanadischen Serie The Traders als Grant Jansky. Dafür gab es eine Nominierung für den Gemini Award. Später gewann er den Golden Sheaf Award für den Kurzfilm Elevated, in dem er den Security Chef spielte.

David zog dann nach Los Angeles, wo er unter anderem eine Rolle in Emergency Room bekam – ironischerweise ging er, nach seinem Umzug, für seine Arbeit sehr häufig zurück nach Kanada. Auch wegen drei (2 Doppelepisoden) Episoden von Stargate SG-1.

Dann, kurz vor Atlantis, kamen Filme wie Nothing (von Natali), Foolproof und Ice Men sowie Gastauftritte in Without a Trace, The District und Hauptrollen in den SciFi-Channel-Filmen Boa vs. Python und Darklight.

Als Stargate Atlantis anlief, sprach er ursprünglich nicht für Rodney McKay vor, sondern für eine andere Rolle. Die Autoren und Produzenten änderten jedoch ihre Meinung und ersetzten den geplanten schwedischen Arzt mit dem Charakter Rodney McKay. Das ganze war so kurzfristig geplant, dass Hewlett selbst erst am vierten Drehtag offiziell zum Cast von SGA gehörte.

2007 produzierte er mit A Dog’s Breakfast seinen ersten Film. In diesem wirken neben ihm selbst auch seine Schwester Kate Hewlett und Atlantis Co-Stars Paul McGillion und Rachel Luttrell sowie der Stargate-SG-1-Star Christopher Judge mit.

2011 war er neben James Franco, John Lithgow und Freida Pinto als Hunsiker in der Kinoproduktion Planet der Affen: Prevolution zu sehen. 2012 stand er mit Landsfrau Michelle Nolden, für Vincenzo Natalis Mystery-Thriller Haunter vor der Kamera.[1]

Er ist verheiratet mit Jane Loughman und hat einen Sohn.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Full cast announced as Natali’s “HAUNTER” rolls; director comments, Zugriff am 17. April 2012