David King (Chemiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David King

Sir David King ScD, FRS (* 12. August 1939 in Südafrika) ist ein britisch-südafrikanischer Forscher, Wissenschaftsmanager und Politikberater.

Er ist Direktor der Smith School of Enterprise and the Environment an der University of Oxford, Forschungsdirektor im Fachbereich Physikalische Chemie an der University of Cambridge, Direktor des Collegio Carlo Alberto, Kanzler der University of Liverpool[1] und ein bedeutender Wissenschaftsberater für UBS.[2] Er war oberster Wissenschaftsberater der Regierung Elisabeth II. sowohl unter Tony Blair wie Gordon Brown und leitete das zentrale Wissenschaftsamt von 2000 bis 2007. Der Klimawandel gehört zu seinen bevorzugten Themen. Das mit Investitionen von einer Milliarde Pfund begründete britische Energy Technologies Institute in Loughborough geht auf King zurück.

Den Klimawandel und die Globale Erwärmung hält er für bedeutender als den internationalen Terrorismus[3] und befürwortet deshalb den verstärkten Einsatz von Atomenergie.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

David King in der Presse[Bearbeiten]

deutsch:

englisch:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sir David King appointed Liverpool Chancellor. news.liv.ac.uk. 23. November 2009. Abgerufen am 7. Juli 2012.
  2. UBS hires former UK chief science adviser. reuters.com. 11. April 2008. Abgerufen am 7. Juli 2012.
  3. Telegraph UK 2004