David Lee (Volleyballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Lee
Porträt
Geburtsdatum 8. März 1982
Geburtsort Alpine (Kalifornien), Vereinigte Staaten
Größe 2,03 m
Position Mittelblock
Vereine
2001 - 2004
2005 - 2006
2006 - 2008
2008 - 2009
2009 - 2010
2010 - 2011
seit 2011
California State University, Long Beach
Rennes Volley
Halkbank Ankara
Pallavolo Modena
VK Lokomotiv Nowosibirsk
VK Kusbass Kemerowo
VK Dynamo Moskau
Nationalmannschaft
seit 2003 A-Nationalmannschaft
Erfolge
2005
2007
2008
2008
2009
2011
2012
NORCECA-Meister
NORCECA-Meister
Weltliga-Sieger
Olympiasieger
Vizemeister NORCECA
Vizemeister NORCECA
Sieger CEV-Pokal

Stand: 11. Juli 2012

David Cameron Lee (* 8. März 1982 in Alpine (Kalifornien)) ist ein US-amerikanischer Volleyballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Lee begann seine Karriere 2001 im Team der California State University, Long Beach, in dem er bis 2004 spielte. 2003 gab er sein Debüt in der US-amerikanischen Nationalmannschaft. 2005 gewann der Mittelblocker mit dem US-Team die NORCECA-Meisterschaft. Anschließend wechselte er für eine Saison zu Rennes Volley, bevor er in die Türkei zu Halkbank Ankara ging. 2007 gelang die Titelverteidigung bei der kontinentalen Meisterschaft. 2008 gewannen die USA mit Lee zunächst die Weltliga, ehe sie sich im Finale des olympischen Turniers gegen Brasilien die Goldmedaille sicherten. In der folgenden Saison spielte Lee in der italienischen Liga bei Pallavolo Modena. Nach der Vizemeisterschaft der NORCECA wechselte er 2009 zum russischen Verein VK Lokomotiv Nowosibirsk und 2010 innerhalb der Liga zu VK Kusbass Kemerowo. 2011 wurde er mit dem US-Team erneut Zweiter in der Kontinentalmeisterschaft. Anschließend wurde er von VK Dynamo Moskau verpflichtet. Mit dem neuen Verein gewann Lee 2012 den CEV-Pokal. Er stand im Kader für die Olympischen Spiele in London.

Weblinks[Bearbeiten]