David Liss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Liss (2007)

David Liss (* 1966 in Florida) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller jüdischen Glaubens.

Der bekennende Veganer lebte zeitweilig in San Antonio, Texas, ist verheiratet und hat ein Kind. Sein Studium führte ihn vom „B.A.“ an der Syracuse University zum „M.A.“ an der Georgia State University und zu einem Promotionsstudium an der Columbia University mit dem Forschungsthema Britische Literatur und Kultur des 18. Jahrhunderts.

Er hat bis jetzt fünf Romane veröffentlicht. Für sein Erstlingswerk A Conspiracy of Paper erhielt er 2001 den Edgar Allan Poe Award und den Barry Award. Hauptdarsteller in zwei seiner Bücher ist Benjamin Weaver, das schwarze Schaf einer Kaufmannsfamilie. Seine Romane spielen im jüdischen Umfeld.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]