David Rundblad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchwedenSchweden David Rundblad Eishockeyspieler
David Rundblad
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Oktober 1990
Geburtsort Lycksele, Schweden
Größe 188 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2009, 1. Runde, 17. Position
St. Louis Blues
KHL Junior Draft 2010, 2. Runde, 43. Position
Atlant Mytischtschi
Spielerkarriere
2006–2011 Skellefteå AIK
2011 Ottawa Senators
2011–2014 Phoenix Coyotes
Portland Pirates
seit 2014 Chicago Blackhawks

David Rundblad (* 8. Oktober 1990 in Lycksele) ist ein schwedischer Eishockeyspieler auf der Position des Verteidigers, der seit März 2014 bei den Chicago Blackhawks aus der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Der Schwede spielte seit 2006 bei Skellefteå AIK und kam in der Saison 2006/07 in den Nachwuchsmannschaften des Vereins zum Einsatz. In der Spielzeit 2007/08 bestritt er sechs Partien für die Profimannschaft, seit der Saison 2008/09 gehört Rundblad zum Stammkader von Skellefteå. Beim NHL Entry Draft 2009 wurde der Verteidiger in der ersten Runde an insgesamt 17. Position von den St. Louis Blues ausgewählt. Nach einer weiteren Saison in Schwedens höchster Spielklasse unterschrieb Rundblad im Juni 2010 bei den Blues einen Einstiegsvertrag über drei Jahre.[1] Wenig später wurde er jedoch von den Blues im Tausch gegen einen Erstrunden-Draftpick für den NHL Entry Draft 2010 zu den Ottawa Senators transferiert.[2] Beim KHL Junior Draft 2010 wurde er in der zweiten Runde an Position 43 von Atlant Mytischtschi ausgewählt.

David Rundblad absolvierte auch die Saison 2010/11 bei Skellefteå. Der Abwehrspieler war mit 50 erzielten Scorerpunkten in 55 Spielen erfolgreichster Verteidiger und wurde im Anschluss an die Spielzeit in das Elitserien All-Star-Team berufen sowie mit der Salming Trophy ausgezeichnet.[3] Mit 39 Torvorlagen führte er zudem die gesamte Liga in dieser Kategorie an. In den Play-offs dieser Saison spielte sich Skellefteå AIK bis in das Finale, das gegen Färjestad BK verloren wurde.

Zu Beginn der Saison 2011/12 wechselte David Rundblad nach Nordamerika, um für die Ottawa Senators in der National Hockey League zu spielen. Nach 24 Partien für die Senators wurde der Verteidiger am 17. Dezember 2011 gemeinsam mit einem Zweitrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2012 im Austausch für Kyle Turris zu den Phoenix Coyotes transferiert.[4]

Anfang März 2014, kurz vor der Trade Deadline, wurde Rundblad zusammen mit Mathieu Brisebois an die Chicago Blackhawks abgegeben, die im Gegenzug ein Zweitrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2014 an die Coyotes abgaben.

International[Bearbeiten]

Rundblad vertrat die schwedische Nationalmannschaft erstmals bei einem internationalen Turnier bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2008. Bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2009 gewann er mit seiner Mannschaft nach einer Finalniederlage gegen die kanadische Nationalmannschaft die Silbermedaille, im Jahr darauf belegte die Mannschaft den dritten Platz.

Seine ersten Einsätze bei der Herren-Mannschaft hatte Rundblad während der Weltmeisterschaft 2011. Die Schweden unterlagen bei diesem Turnier im Finale der finnischen Auswahl.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Rundblad im Trikot der schwedischen Nationalmannschaft (2011)
Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM +/– GP G A Pts PIM +/–
2006/07 Skellefteå AIK J20 SuperElit 14 3 4 7 12 +7 2 0 0 0 2 –4
2007/08 Skellefteå AIK J20 SuperElit 35 11 15 26 44 ±0 2 1 3 4 6 –2
2007/08 Skellefteå AIK Elitserien 6 0 0 0 2 ±0
2008/09 Skellefteå AIK J20 SuperElit 10 8 7 15 2 +8
2008/09 Skellefteå AIK Elitserien 45 0 10 10 8 +3 10 1 1 2 2 –2
2009/10 Skellefteå AIK J20 SuperElit 3 2 2 4 4 ±0
2009/10 Skellefteå AIK Elitserien 47 1 12 13 14 +4 12 0 1 1 2 –3
2010/11 Skellefteå AIK Elitserien 55 11 39 50 14 +5 18 3 7 10 20 +5
2011/12 Ottawa Senators NHL 24 1 3 4 6 –11
Phoenix Coyotes NHL 6 0 3 3 0 –1
2011/12 Portland Pirates AHL 30 7 9 16 27 –18
2012/13 Portland Pirates AHL 50 9 30 39 26 +8 3 1 0 1 0 −1
2012/13 Phoenix Coyotes NHL 8 0 1 1 0 –5
2013/14 Portland Pirates AHL 6 0 4 4 0 –3
2013/14 Phoenix Coyotes NHL 12 0 1 1 6 –3
Chicago Blackhawks NHL 5 0 0 0 0 –1
J20 SuperElit gesamt 62 24 28 52 62 +15 4 1 3 4 8 –6
Elitserien gesamt 153 12 61 73 38 +12 40 4 9 13 24 ±0
AHL gesamt 86 16 43 59 53 –13 3 1 0 1 0 −1
NHL gesamt 55 1 8 9 12 –21

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Resultat GP G A Pts PIM
2007 Schweden IHMT Gold 4 0 1 1 4
2008 Schweden U18-WM 4. 6 0 1 1 2
2009 Schweden U20-WM Silber 6 1 1 2 0
2010 Schweden U20-WM Bronze 6 1 4 5 2
2011 Schweden WM Silber 4 0 1 1 2
Junioren gesamt 22 2 7 9 8
Herren gesamt 4 0 1 1 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: David Rundblad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Blues Sign David Rundblad. St. Louis Blues, abgerufen am 19. Juni 2011 (engl.).
  2. Senators trade first round pick to Blues for D Rundblad. The Sports Network, abgerufen am 19. Juni 2011 (engl.).
  3. Salming Trophy till David Rundblad. swehockey.se, abgerufen am 4. September 2012 (schwed.).
  4. Turris traded to Ottawa for Rundblad, pick. National Hockey League, abgerufen am 18. Dezember 2011 (engl.).