David Tattersall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

David A. Tattersall (* 14. November 1960 in Barrow-in-Furness[1], Großbritannien) ist ein britischer Kameramann.

Er besuchte das Goldsmiths College in London. Anschließend studierte er an der britischen National Film and Television School in London, wo er begann, sich auf die Kameraarbeit zu spezialisieren.

Der Kurzfilm Salette aus dem Jahre 1986, an dem er mitwirkte, wurde er für einen BAFTA-Award nominiert. Der Film Metropolis Apocalypse wurde 1988 auf dem Filmfestival von Cannes gezeigt. David Tattersall arbeitete mit Regisseuren wie Frank Darabont und George Lucas zusammen. Von 1992 bis 1993 arbeitete er als Kameramann für die von Lucas produzierte Fernsehserie Die Abenteuer des jungen Indiana Jones.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Für seine Arbeit an der Fernsehserie Die Abenteuer des jungen Indiana Jones wurde er 1993 für den Emmy nominiert. 1994 erhielt er für die gleiche Serie eine Nominierung für den von der American Society of Cinematographers verliehenen ASC Award.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Anmerkung[Bearbeiten]

  1. Initial, genaues Geburtsdatum und Geburtsort lt. Unterlagen des Filmarchivs Kay Weniger

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]