Davilex

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Davilex
Logo
Rechtsform B.V.
Gründung 1986
Sitz Veenendaal, NiederlandeNiederlande Niederlande
Branche Softwareentwicklung
Produkte Computerspiele
SoftwareanwendungenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.davilex.nl

Davilex ist ein niederländisches Softwareentwicklungsunternehmen und ehemaliger Spielehersteller (als Davilex Games). Das Unternehmen wurde 1986 gegründet und hat seinen Sitz in Veenendaal.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Mit nur zehn Mitarbeitern hat Davilex mit Spielen wie Autobahn Raser, Urlaubs Raser und noch vielen weiteren Spielen kommerzielle Erfolge verzeichnen können, in der Fachpresse bekamen die Spiele jedoch eher schlechte Wertungen. 2000 erschien das Spiel Invasion Deutschland in dem der Spieler an bekannten Orten in Deutschland eine außerirdische Invasion abwehren muss. Von der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst wurde Davilex wegen einer Szene in der der Spieler im Plenarsaal des Reichstages auf den Bundesadler schießen kann, der daraufhin krächzt, wegen unerlaubter Verwendung des Adlers, abgemahnt.[1]

Davilex hatte sich Lizenzen wie zum Beispiel Knight Rider und Miami Vice gesichert und für diese beiden bekannten Filmserien Spiele entwickelt. Davilex entwickelte für die PlayStation 2, Xbox sowie für Windows. Davilex beendete die Spieleentwicklung im Jahre 2005, weil die Spiele nicht mehr profitabel genug waren und von der Fachpresse sowie den Spielern nicht gut aufgenommen wurden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. PC-Spiel wegen Bundesadler unter Beschuss. In: Heise Online. 23. Dezember 2000, abgerufen am 10. September 2014.