Dawda Jawara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sir Dawda Kairaba Jawara

Sir Dawda Kairaba Jawara GCMG (* 16. Mai 1924 in Barajally, Central River Region) war von 1970 bis 1994 der erste Präsident von Gambia.

Leben[Bearbeiten]

Wahlkreis Kombo
Parlamentswahl Stimmen Stimmanteil
1960 einstimmig 100,00 %
Wahlkreis Eastern Kombo
Parlamentswahl Stimmen Stimmanteil
1962 000000000004073.00000000004.073 84,96 %
1966 000000000004515.00000000004.515 88,46 %

Jawara studierte Veterinärmedizin in Glasgow und Liverpool. 1958 wurde er oberster Veterinärbeamter der britischen Kolonie Gambia. Als er zwei Jahre später von diesem Amt zurücktrat, gründete er die People’s Progressive Party. 1960 wurde er zum Bildungsminister ernannt. Er diente als Premierminister von 1962 bis 1970. Nachdem in Gambia die Monarchie abgeschafft worden war, wurde Jawara am 24. April 1970 Staatspräsident. Gambia war unter Jawara (im Vergleich mit den meisten der de-kolonialisierten Staaten Afrikas) vornehmlich demokratisch geprägt.

Nach einem blutigen Putschversuch am 30. Juli 1981, der nur mit Hilfe senegalesischer Truppen unterdrückt wurde, vereinigte Jawara Gambia 1982 mit dem Senegal zur Konföderation Senegambia, deren Vizepräsident er wurde. Nachdem sich diese 1989 auflöste, blieb er Präsident Gambias und ließ sich 1992 zum fünften Mal wiederwählen. Am 22. Juli 1994 war ein zweiter Putschversuch erfolgreich, der von Leutnant Yahya Jammeh geführt wurde, und Jawara ging nach London ins Exil.

Am 1. Juni 2002 kehrte Jawara mit seiner Familie aus London zurück und lebt nun an der Küste in Fajara bei Bakau.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]