Day of the Dead (2008)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Remake von Zombie 2, dessen Originaltitel gleich ist
Filmdaten
Deutscher Titel Day of the Dead
Originaltitel Day of the Dead
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2008
Länge 86 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Steve Miner
Drehbuch Jeffrey Reddick
Produktion Boaz Davidson
James Glenn Dudelson
Randall Emmett
George Furla
M. Dal Walton III
Musik Tyler Bates
Kamera Patrick Cady
Schnitt Nathan Easterling
Besetzung

Day of the Dead ist ein US-amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahr 2008. Regie führte Steve Miner, das Drehbuch schrieb Jeffrey Reddick, beruhend auf der Handlung des Originals von George A. Romero aus dem Jahr 1985.

Handlung[Bearbeiten]

Trevor Bowman und seine Freundin Nina leben in einer Kleinstadt in Colorado. Sie sehen eines Tages zahlreiche Militärfahrzeuge. Es stellt sich heraus, dass in der Stadt eine geheimnisvolle Krankheit ausgebrochen ist.

Trevors Schwester Sarah Bowman, eine Reservistin, wird in den aktiven Dienst einberufen, in dem sie dem Captain Rhodes untersteht. Sarah und ein anderer Soldat finden verstümmelte Leichen. Die Körper werden in das lokale Krankenhaus gebracht, wo sie als Zombies erwachen. Captain Rhodes wird infiziert und beißt einen seiner Soldaten, Bud Crain. Der in einen Zombie verwandelte Crain greift jedoch keine Menschen an, was Sarah dadurch erklärt, dass er ein Vegetarier gewesen sei.

Sarah und einige weitere Überlebende fliehen in einen Bunker. Crain und einige Menschen werden von den Zombies getötet. Sarah, Trevor und Nina vernichten die Zombies, indem sie eine Gasexplosion verursachen.

Kritiken[Bearbeiten]

Brian Orndorf schrieb auf www.dvdtalk.com, der Film habe seine Vorbehalte beseitigt, die er gegenüber von Zombie 2 mit dessen „lustloser“ Regie und dem „uninspirierten“ Drehbuch gehabt habe. Steve Miner habe seine ganze Glaubwürdigkeit als Regisseur verloren, indem er etliche absurde modische Kameraeinstellungen und Schnittmethoden verwendet hätte. Die Spezialeffekte seien „schäbig“; der Film wirke billig.[1]

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film wurde in Sofia und in Pravetz (Bulgarien) gedreht.[2] Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 18 Millionen US-Dollar.[3] Der Film wurde direkt auf Video veröffentlicht: Am 8. April 2008 in den USA und am 15. Mai 2008 in Deutschland.[4]

In George Romeros Original von Day of the Dead ist die Seuche bereits vor langer Zeit ausgebrochen und die Welt wird von Untoten bewohnt. Die Neuverfilmung spielt vor der „Apokalypse“. Somit hat das Remake nur den gleichen Hintergrund und ist chronologisch etwa bei Night of the Living Dead einzuordnen.

Am 7. Februar 2012 wurde der Film erstmals in 3-D in den USA auf Blu-Ray veröffentlicht.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filmkritik von Brian Orndorf, abgerufen am 30. Juli 2008
  2. Filming locations for Day of the Dead, abgerufen am 30. Juli 2008
  3. Box office / business for Day of the Dead, abgerufen am 30. Juli 2008
  4. Release dates for Day of the Dead, abgerufen am 31. Juli 2008
  5. First WTF of 2012! Day of the Dead Remake Being Released on Blu-ray in 3D, Zugriff am 25. Januar 2012