Daya-Nand Verma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daya-Nand Verma (* 25. Juni 1933 in Varanasi; † 10. Juni 2012 in Mumbai) war ein indischer Mathematiker, der sich mit Darstellungstheorie von Liealgebren befasste.

Verma wurde 1966 an der Yale University bei Nathan Jacobson promoviert (Structure of some induced representations of complex semisimple Liealgebras).[1] Darin führte Darstellungen von Liealgebren ein, die später als Verma-Moduln[2] bekannt wurden. 1967/68 war er am Institute for Advanced Study. Ab 1968 war er am Tata Institute of Fundamental Research in Mumbai, wo er den Rest seiner Karriere blieb, von Gastprofessuren in den USA und Europa abgesehen. 1994 ging er in den Ruhestand.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Verma Structure of certain induced representations of complex semisimple Lie algebras,Bulletin of the American Mathematical Society, Band 74, 1968, S. 160–166, Online
  2. Verma Module, Planetmath