Dayton Gems (Original)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert das ehemalige Eishockeyfranchise der IHL; für das gleichnamige, 2009 gegründete, Franchise, siehe Dayton Gems.
Dayton Gems
Gründung 1964
Auflösung 1980
Geschichte Dayton Gems
1964 – 1977
1979 – 1980
Stadion Hara Arena
Standort Dayton, Ohio
Liga International Hockey League
Turner Cups 1968/69, 1969/70, 1975/76

Die Dayton Gems waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der International Hockey League aus Dayton, Ohio. Die Spielstätte der Gems war die Hara Arena.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Dayton Gems wurden 1964 als Franchise der International Hockey League gegründet. Bereits in ihrer zweiten Spielzeit erreichte die Mannschaft in der Saison 1965/66 erstmals das Finale um den Turner Cup, welches sie jedoch gegen die Port Huron Flags verloren. Ebenso erging es ihnen zwei Jahre später gegen die Muskegon Mohawks. In den Jahren 1970 und 1971 konnte sich Dayton mit seinen ersten beiden Turner Cup-Siegen gegen ebendiese beiden Mannschaften revanchieren. Ihren dritten und letzten Erfolg in der IHL erzielten die Gems in der Saison 1975/76 als sie erneut gegen die Port Huron Flags im Turner Cup-Finale die Oberhand behielten. Trotz der sportlichen Erfolge stellte das Team aus Ohio, welches als erste nordamerikanische Profimannschaft die eigenen Spieler dazu verpflichtete Helme auf dem Eis zu tragen, von 1977 bis 1979 den Spielbetrieb vorübergehend ein. Zwar spielten die Gems in der Saison 1979/80 noch einmal in der IHL, anschließend wurde das Franchise jedoch aufgelöst.

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 503 Kanada Lorne Weighill
Tore: 204 Kanada Sid Garant
Assists: 291 Kanada Sid Garant
Punkte: 495 Kanada Sid Garant
Strafminuten: 1398 Kanada Dave Simpson

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]