De Grey River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert den De Grey River, die Person wird unter Aubrey de Grey erläutert.
De Grey River
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Western Australia (Australien)
Flusssystem De Grey River
Abfluss über De Grey River → Indischer Ozean
Zusammenfluss bei Callawa
20° 42′ 3″ S, 120° 32′ 57″ O-20.700833333333120.54916666667129
Quellhöhe 129 m[1]
Mündung Indischer Ozean nordöstlich von Port Hedland-19.972777777778119.1650Koordinaten: 19° 58′ 22″ S, 119° 9′ 54″ O
19° 58′ 22″ S, 119° 9′ 54″ O-19.972777777778119.1650
Mündungshöhe m[1]
Höhenunterschied 129 m
Länge 282 km[1]
Einzugsgebiet 56.720 km²[2]
Abfluss[3] MQ
3.9 Mio. m³/Jahrdep1
Linke Nebenflüsse Nullagine River, Miningarra Creek, Kookenyia Creek, Coongan River, Pear Creek, Shaw River, East Strelley River
Rechte Nebenflüsse Oakover River, Eel Creek, Coonieena Creek, Egg Creek
Durchflossene Seen Wongawobbin Pool, Yukerakine Pool, Coolcoolinnarriner Pool, Muccanoo Pool, Mooragoordina Pool, Madabarina Pool, Pirinooning Pool, Mingdie Pool, Talyirina Pool, Mulyie Pool, Coogeenariner Pool, Carleecarleethong Pool, Woorabardaree Pool, Wardoomoondener Pool, Nardeegeecarbilin Pool, Triangle Pool, Coolenar Pool, Tintawarmnyah Pool, Ginderwoorener Pool, Marloo Pool, Salt Pool
Kleinstädte Yarrie
Gemeinden Callawa, Muccan, De GreyVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der De Grey River ist ein Fluss im Nordwesten des australischen Bundesstaates Western Australia. Er liegt in der Region Pilbara.

Geografie[Bearbeiten]

Der Fluss entsteht südlich der Siedlung Callawa am Südrand der Großen Sandwüste aus dem Zusammenfluss von Nullagine River und Oakover River. Von dort fließt er nach Westnordwest, wo er ca. 70 km nordöstlich von Port Hedland in den Indischen Ozean mündet. Sein Flussbett ist im Unterlauf 100–130 m breit und den größten Teil des Jahres über ausgetrocknet. Das Land an seinen Ufern ist gras- und baumreich, sowie fruchtbar.

Nebenflüsse[1] mit Mündungshöhen[Bearbeiten]

Durchflossene Seen[1][Bearbeiten]

Auf seinem Weg zur Küste durchfließt der De Grey River etliche Pools, die den größten Teil des Jahres mit Wasser gefüllt sind:

Geschichte[Bearbeiten]

Der Fluss wurde 1861 von Francis Gregory entdeckt und nach Earl de Grey, damals Präsident der Royal Geographical Society, benannt. Cowle überschritt ihn 1866 an seinem Unterlauf, Peter Egerton Warburton 1873 an seinem Oberlauf.

Literatur[Bearbeiten]

  • Paul Hasluck: The first year in the North-West – Account of the cutter Mystery and the barque Tien Tsin in taking stock for Walter Padbury and Henry Welland to De Grey in 1863, principally from the diaries of Charles Nairn and William Shakespeare Hall. In: Journal and Proceedings. Western Australian Historical Society (1929) Band 1, Kap. 4, S. 1-16.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Map of De Grey River, WA. Bonzle.com
  2. De Grey River Basin. Australian Natural Resources Atlas. (2007)
  3. De Grey River. Bureau of Meteorology. Australian Government. (2008) (PDF; 1,4 MB)