de Havilland Hercules

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
de Havilland D.H.66 Hercules
de Havilland Hercules der Imperial Airways
Typ: Verkehrsflugzeug
Entwurfsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hersteller: de Havilland Aircraft Company
Erstflug: 30. September 1926
Indienststellung: 1926
Stückzahl: 11


Die de Havilland D.H.66 Hercules war ein dreimotoriges Verkehrsflugzeug des britischen Herstellers de Havilland Aircraft Company aus den 1920er Jahren.

Geschichte[Bearbeiten]

Die D.H.66 Hercules entstand im Auftrag der Imperial Airways, die den Luftpostdienst der Royal Air Force zwischen Kairo und Bagdad übernommen hatte. Im Gegensatz zur bisher eingesetzten D.H.10 konnte das neue Flugzeug zusätzlich zur Post sieben Passagiere befördern. Als Nachteil erwiesen sich die geringe Geschwindigkeit und die hohen Betriebskosten.

Der Prototyp bestritt seinen Erstflug am 30. September 1926. Imperial Airways erwarb zunächst fünf Maschinen. Der erste Linienflug begann am 27. Dezember 1926 in Croydon und erreichte Delhi am 8. Januar 1927.

Eine für vierzehn Fluggäste ausgelegte Version entstand für West Australian Airways, die ihre D.H.50 durch ein größeres Flugzeug ersetzen wollte. Am 2. Juni 1927 flog das neue Modell erstmals zwischen Perth und Adelaide. Zwei der vier Flugzeuge wurden später an Imperial Airways verkauft, das drei Maschinen durch Abstürze verloren hatte. Zuvor hatte Imperial zwei weitere Hercules bei de Havilland bestellt.

Nach einem weiteren Absturz stellte Imperial Airways die verbliebenen D.H.66 im Dezember 1935 außer Dienst. Drei Flugzeuge erwarben die südafrikanische Luftstreitkräfte. Die letzte in Australien verbliebene Maschine wurde 1942 durch Kriegseinwirkung zerstört.

Konstruktion[Bearbeiten]

Die Hercules war als Doppeldecker ausgelegt und besaß ein Dreifachleitwerk sowie ein Spornradfahrwerk. Der Rumpf bestand aus einem stoffbespannten Stahlrohrrahmen, die Kabine war innen mit Sperrholz verkleidet. Als Antrieb dienten drei Sternmotoren Bristol Jupiter VI.

Betreiber[Bearbeiten]

AustralienAustralien Australien
Sudafrika 1928Südafrikanische Union Südafrikanische Union
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 3
Passagiere 7 – 8
Länge 17,08 m
Spannweite 24,24 m
Höhe 5,56 m
Flügelfläche 143,7 m²
Leergewicht 4.110 kg
Startgewicht 7.076 kg
Höchstgeschwindigkeit 208 km/h
Dienstgipfelhöhe 3.990 m
Reichweite 845 km
Triebwerke drei 9-Zylinder-Sternmotoren Bristol Jupiter VI mit je 313 kW

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: De Havilland DH.66 Hercules – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien