Dean Smith (Leichtathlet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dean Smith 2013

Dean Smith (Finis Dean Smith; * 15. Januar 1932 in Breckenridge, Texas) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Sportler. Zunächst wurde er als Sprinter Staffel-Olympiasieger, danach war er Footballspieler. Nach dem Ende seiner sportlichen Karriere arbeitete er als Stuntman.

Karriere[Bearbeiten]

1952 fuhr er als US-Meister im 100-Meter-Lauf zu den Olympischen Spielen in Helsinki, wo er in dieser Disziplin Vierter wurde. In der 4-mal-100-Meter-Staffel war er der Startläufer des siegreichen US-Teams, dem außerdem Harrison Dillard, Lindy Remigino und Andy Stanfield angehörten.

Nach seinem Abschluss an der Universität von Texas in Austin spielte er für die Los Angeles Rams und die Pittsburgh Steelers.

Danach begann er als Rodeo Cowboy und arbeitete als Stuntman mit John Wayne in zahlreichen Western mit.

Dean Smith gehört seit 1980 zur Stuntmen Hall of Fame und wurde 1997 zum All American Cowboy ernannt. 1998 wurde mit dem Golden Boot Award ausgezeichnet.

Filme mit Dean Smith[Bearbeiten]

  • The Alamo (Alamo)
  • The Comanceros (Die Comancheros)
  • How The West Was Won (Das war der wilde Westen)
  • McLintock! (MacLintock)
  • Rio Conchos (Rio Conchos)
  • Big Jake
  • El Dorado

Daneben trat er auch in verschiedenen Fernsehserien auf:

Weblinks[Bearbeiten]