Death Race: Inferno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Death Race: Inferno
Originaltitel Death Race 3: Inferno
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2012
Länge 105 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Roel Reiné
Drehbuch Tony Giglio
Produktion Paul W.S. Anderson
Jeremy Bolt
Mike Elliott
Musik Trevor Morris
Kamera Roel Reiné
Wayne Shields
Schnitt Radu Ion
Michael Trent
Besetzung
Synchronisation

Death Race: Inferno ist ein US-amerikanischer Actionfilm aus dem Jahr 2012. Bei dem Vorgänger Death Race 2 und in diesem Film führte Roel Reiné Regie. Die Rollen wurden zum Teil mit der Besetzung des Vorgängerfilms besetzt und so sind Luke Goss, Danny Trejo, Ving Rhames und Tanit Phoenix in den Hauptrollen zu sehen. Der Film wurde als Direct-to-DVD-Produktion veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Der verurteilte Polizistenmörder Carl Lucas alias Frankenstein muss nur noch ein Rennen gewinnen, um die Freiheit zu erlangen. Dabei fährt er in einem weiteren Todesrennen gegen andere Schwerverbrecher aus dem Gefängnis, die ebenfalls Autos mit modifizierten Waffen fahren.

Produktion[Bearbeiten]

Death Race 3 wurde von Moonlighting Films mit einem geschätzten Budget von 6,5 Mio. US-Dollar produziert. Der Vorgänger Death Race 2 wurde zwar nur als Direct-to-DVD-Produktion veröffentlicht, war dennoch so erfolgreich, dass sich die Produzenten für eine Fortsetzung entschieden.[1] Am 8. Juni 2011 ging die Meldung um, dass Paul W.S. Anderson das Drehbuch verfasst hätte.[2] Am 12. August 2011 wurde bekannt das Roel Reiné als Regisseur und als Produzenten Paul W.S. Anderson, Jeremy Bolt und Mike Elliott dabei sein werden.[3] Einen Tag später wurde bekannt, dass Tony Giglio als Drehbuchautor engagiert wurde.[4]

Den Filmvertrieb übernimmt Universal Pictures die auch die weiteren Filmrechte besitzen.

Cast[Bearbeiten]

Am 8. Juni 2011 wurde bekannt, dass Danny Trejo als Goldberg, Tanit Phoenix als Katrina und Fred Koehler als Lists zu sehen sein werden.[5] Am 13. August 2011 wurde bekannt, dass Luke Goss auch im dritten Teil die Rolle des Frankenstein spielen wird.[4]

Dreharbeiten[Bearbeiten]

Die Dreharbeiten zum Actionfilm begannen im November 2011 und entstanden in Kapstadt, Südafrika.[1][3][6]

Technische Details[Bearbeiten]

Als Kamera wurde eine Red Epic Cooke S4 verwendet, die den Film im Digitalformat Redcode RAW (*.R3D) mit einem Seitenverhältnis von 2,35:1 aufgenommen hat. Dabei wurden die Aufnahmen im Digital Intermediate (einer Zwischenstufe der Postproduktion) vom Hauptformat 2K mit dem Redcode RAW 5K zusammengeschnitten.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Ein erstes Foto vom Film wurde am 24. November 2011 veröffentlicht.[7] Der erster Trailer wurde am 13. August 2012 veröffentlicht.[8][9][10] Der zweite Trailer wurde am 5. September 2012, mit Informationen zu einer möglichen Veröffentlichung, veröffentlicht.[11]

Der Actionfilm feierte am 20. November 2012 in Kanada seine DVD-Premiere. In den Vereinigten Staaten wurde Death Race: Inferno am 20. Januar 2013, in Großbritannien am 4. Februar 2013 und am 21. Februar in Deutschland auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

Synchronisation[Bearbeiten]

Die Synchronisation wurde von Interopa Film in Berlin unter der Regie von Stefan Friedrich durchgeführt.[12] Passend dazu, dass in Wirklichkeit Niles York der Frankenstein aus dem ersten Death-Race-Teil ist, wurde für ihn in Death Race: Inferno derselbe Synchronsprecher wie für den originalen Frankenstein vom Anfang von Death Race eingesetzt.

Darsteller Synchronstimme Rolle
Luke Goss Jan-David Rönfeldt Carl 'Luke' Lucas
Dougray Scott Torsten Michaelis Niles York
Ving Rhames Tilo Schmitz Weyland
Danny Trejo Thomas Wolff Goldberg
Tanya van Graan Sandrine Mittelstädt Amber
Hlubi Mboya Vera Teltz Diabolos
Tanit Phoenix Ilona Brokowski Katrina
Fred Koehler Konrad Bösherz Lists
Roxane Hayward Antje von der Ahe Prudence
Jeremy Crutchley Stefan Fredrich Psycho
Bart Fouche Ronald Nitschke Razor

Kritik[Bearbeiten]

„Der Erfolg gab Regisseur Paul W. S. Anderson Recht und so kam es, dass weitere Fortsetzungen für den DVD/Blu-ray-Markt produziert wurden. „Death Race 3: Inferno" heißt der neueste, durchaus solide Eintrag. Wer Spaß an der Reihe hat, bekommt mit Roel Reinés Heimkino-Fortsetzung mehr - nur diesmal noch trashiger!“

Robert Cherkowski: Filmstarts.de[13]

„Ein echter Action-Knaller, der das alte Rezept in neuer Form auflegt.“

Marcus Littwin: Die-besten-Horrorfilme.de[14]

„Hirn abschalten, Bier öffnen: Testosteronspektakel der grobschlächtigen Art“

Cinema[15]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Das erste Bild aus „Death Race 3“. MovieJones.de, 25. November 2011, abgerufen am 9. Oktober 2012.
  2. Death Race 3 Drehbuch fertig. MovieJones, 8. Juni 2011, abgerufen am 9. Oktober 2012.
  3. a b Death Race 3 Gets Director Roel Reine. 12. August 2011, abgerufen am 8. Oktober 2012 (englisch).
  4. a b Death Race 2 Director Revs Up for Death Race 3. DreadCentral, 13. August 2011, abgerufen am 8. Oktober 2012.
  5. THE SEXY TANIT PHOENIX AND DANNY TREJO BACK FOR 'DEATH RACE 3' RACE ACTION. Horror Asylum, 8. Juni 201, abgerufen am 9. Oktober 2012 (englisch).
  6. Frische Details zu „Death Race 3“. moviejones.de, 13. Dezember 2011, abgerufen am 9. Oktober 2012.
  7. CHOPPER TROUBLES IN NEW ON SET PIC FROM 'DEATH RACE 3: INFERNO' SHOOT. Horror Asylum, 24. November 2011, abgerufen am 9. Oktober 2012 (englisch).
  8. NEW 'DEATH RACE: INFERNO' SEQUEL TRAILER CRASHES AND BURNS ITS WAY ONLINE. Horror Asylum, 13. August 2012, abgerufen am 9. Oktober 2012 (englisch).
  9. Trailer zu Death Race 3. Filmstarts, 13. August 2012, abgerufen am 9. Oktober 2012.
  10. 'Death Race 3': Erster actiongeladener Trailer zum tödlichen Autorennen. Filmstarts, 13. August 2012, abgerufen am 9. Oktober 2012.
  11. Second Trailer for Death Race 3: Inferno Arrives with Release News. DreadCentral, 5. September 2012, abgerufen am 9. Oktober 2012 (englisch).
  12. Death Race: Inferno. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 25. April 2013.
  13. Death Race: Inferno - Kritik. Filmstarts.de, abgerufen am 25. April 2013.
  14. Death Race: Inferno. Abgerufen am 25. April 2013.
  15. DEATH RACE: INFERNO. Cinema, abgerufen am 25. April 2013.