Debattierclub Stuttgart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Debattierclub Stuttgart
Rechtsform Eingetragener Verein
Gründung 2004
Sitz Stuttgart, Deutschland
Website www.debattierclub-stuttgart.de

Der Debattierclub Stuttgart (DCS) ist der deutsch- und englischsprachige Debattierclub der Universität Stuttgart. Er wurde 2004 gegründet und zählt heute zu den international erfolgreichsten Clubs im deutschsprachigen Debating.[1] Der DCS ist unter anderem Vize-Weltmeister[2] und stellte den zweitbesten Redner der Welt in English as a Foreign Language (Englisch als Fremdsprache, EFL)[3] der World Universities Debating Championship (WUDC) 2010; bei der WUDC 2011 stellte der DCS den viertbesten Redner der Welt in English as a Second Language (Englisch als Zweitsprache, ESL) sowie den besten Redner der Welt in EFL.[4]

Geschichte[Bearbeiten]

Der DCS wurde nach einigen Monaten informeller Treffen im Jahr 2004 auf Initiative von Thorsten Rogowski als studentische Hochschulgruppe an der Universität Stuttgart in Form eines gemeinnützigen Vereins gegründet und in das Studium generale der Universität sowie in den Dachverband VDCH eingegliedert.[5][6] Zwecke des Vereins sind die Bildung der demokratischen Streitkultur und die Vermittlung rhetorischer Kompetenzen. Dies wird durch regelmäßige Schulungen rhetorischer Methoden und Fertigkeiten und anschließende Debatten erreicht. Auch die Teilnahme an und die Ausrichtung von Redewettstreiten tragen zur Erreichung dieser Ziele bei.[7] Mitglieder des DCS nehmen daher regelmäßig an nationalen Turnieren wie der Deutschen Debattiermeisterschaft (DDM) und internationalen Turnieren wie der WUDC und der European Universities Debating Championship (EUDC) teil.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Bereits 2003 richtete der DCS die Baden-Württembergische Meisterschaft im Hochschuldebattieren (BaWü) aus, außerdem 2008 die Süddeutsche Meisterschaft (SDM) und 2010[8] sowie 2011[9] eine ZEIT Debatte mit jeweils über 100 Teilnehmern. Ebenfalls 2011 richtete der DCS sein erstes internationales Turnier aus, das Stuttgart IV 2011.[10] Die Turniere wurden alle im Format British Parliamentary Style abgehalten. Der Club veranstaltet zudem regelmäßig Freundschaftsturniere und Showdebatten, so z.B. im Mai 2011 im Stuttgarter Rathaus.[11]

Seit 2009 bietet der DCS jedes Semester ein Rhetorik- und Argumentationstraining im Rahmen der Schlüsselqualifikationen der Universität Stuttgart an.[12] Seminare u.a. für andere Debattierclubs,[13] Firmen, Jugendorganisationen von Parteien,[14] Stipendiaten der Baden-Württemberg Stiftung[15] und Sommerstudenten an der University of Oxford[16] ergänzen das Angebot.

Erfolge[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

  • Debating League of Europe 2013: Sieger (ESL) - Michael Saliba, Andreas Lazar, Nils Haneklaus und Sven Hein[17]
  • Manchester IV 2011: Sieger (ESL) - Andreas Lazar und Michael Saliba[18]
  • WUDC 2011: Halbfinalist (ESL) - Andreas Lazar und Michael Saliba[19]
  • WUDC 2011: Viertbester Redner der Welt (ESL) - Michael Saliba[4]
  • WUDC 2011: Bester Redner der Welt (EFL) - Andreas Lazar[4]
  • Freshers' Cup 2010 der Oxford Union: Sieger - Michael Saliba[20]
  • WUDC 2010: Vize-Weltmeister (EFL) - Igor Gilitschenski und Andreas Lazar[2]
  • WUDC 2010: Zweitbester Redner der Welt (EFL) - Nils Haneklaus[3]

National[Bearbeiten]

  • DDM 2013: Finalteilnahme - Michael Saliba [21]
  • ZEIT Debatte Marburg 2013: Bester Redner - Nils Haneklaus [22]
  • ZEIT Debatte Tübingen 2012: Sieger - Igor Gilitschenski, Michael Saliba und Nils Haneklaus [23]
  • DDM 2012: Halbfinalist - Igor Gilitschenski und Michael Saliba
  • ZEIT Debatte Münster 2012: Sieger - Igor Gilitschenski und Michael Saliba[24]
  • DDM 2011: Viertelfinalist - Igor Gilitschenski, Nils Haneklaus und Michael Saliba[25]
  • BaWü 2010: Vize-Meister - Nils Haneklaus, Andreas Lazar und Kai Nosbüsch[26]
  • DDM 2010: Viertelfinalist - Igor Gilitschenski und Michael Saliba[27]
  • SDM 2010: Vize-Meister - Igor Gilitschenski und Michael Saliba[28]
  • BaWü 2009: Vize-Meister - Igor Gilitschenski, Kathrin Reinhold und Michael Saliba[29]
  • BaWü 2007: Vize-Meister - Andreas Lazar, Kathrin Reinhold und Florian Wilken[30]

Links[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Achte Minute: Die erfolgreichsten Clubs der Weltmeisterschaften / Stuttgart bester VDCH-Club
  2. a b Spiegel Online: Wie Flottwortsport das Denken verändert
  3. a b World Debating Website: WUDC 2010 Team and Speaker Tab
  4. a b c Achte Minute: WUDC 2011: Inoffizielle ESL- und EFL-Tabs
  5. Studium Generale Universität Stuttgart: Programm
  6. Verband der Debattierclubs an Hochschulen: Clubs vor Ort
  7. Debattierclub Stuttgart: Satzung des Debattierclubs Stuttgart
  8. ZEIT DEBATTE Stuttgart 2010 - Reden statt Schwätzen: Pressemitteilung: Greifswald gewinnt Stuttgarter Meisterschaft im Debattieren
  9. Landeshauptstadt Stuttgart: Debattier-Meisterschaft im Rathaus
  10. Debattierclub Stuttgart: Stuttgart IV 2011
  11. Landeshauptstadt Stuttgart: Prof. Dr.-Ing. Jörg Starflinger / Diplomphysiker Gerhard Pfister: Hintergrund zum Reaktorunfall in Fukushima
  12. Debattierclub Stuttgart: Schlüsselqualifikations-Kurs
  13. Debattierclub Aachen: Debating Workshop Aachen – Review
  14. Jusos Stuttgart: Überzeugen in politischen Debatten - Rethorikseminar der Jusos Stuttgart
  15. Baden-Württemberg-Stipendium: Reden will gelernt sein
  16. Debattierclub Stuttgart: Workshop für das Oxford International Gateway 2011
  17. Debating League of Europe: [1]
  18. Achte Minute: Guilty pleasures, Lamm mit Minzsoße und die Liebe zu England – Andreas Lazar über das Manchester IV
  19. Zeit Online: Debattier-WM: Weltmeisterschaft im Streiten
  20. Achte Minute: Michael Saliba siegte beim Oxford Freshers' Cup
  21. Achte Minute: DDM 2013: Heidelberg gewinnt
  22. Achte Minute: Die ZEIT Debatte Marburg: Der Überblick
  23. Achte Minute: Stuttgart gewinnt die ZEIT DEBATTE 2012 in Tübingen
  24. Achte Minute: Stuttgart gewinnt die ZEIT DEBATTE in Münster
  25. Achte Minute: DDM 2011: Der Viertelfinalbreak
  26. Achte Minute: BaWü 2010: Der Break ins Viertelfinale
  27. Achte Minute: DDM 2010: Der Break ins Viertelfinale!
  28. Achte Minute: Regionalmeister 2010: Tilbury House Köln, Berlin Debating Union, Klartext Halle und Debating Club St. Gallen!
  29. Streitkultur: Streitkultur-Cup und BaWü 09/10
  30. Debating Club Heidelberg: Baden-Württembergische Meisterschaften im Hochschuldebattieren 2007