Debye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die physikalische Einheit Debye. Für den niederländischen Physiker und Chemiker, nach dem sie benannt ist, siehe Peter Debye.
Physikalische Einheit
Einheitenname Debye
Einheitenzeichen \mathrm{D}
Physikalische Größe(n) Elektrisches Dipolmoment
Formelzeichen p
Dimension \mathsf{I\;T\;L}
System CGS-Einheitensystem
In SI-Einheiten \mathrm{1 \, Debye = 3{,}335\,64 \cdot 10^{-30} \; C \, m}
In CGS-Einheiten \mathrm{1 \, {Debye} = 10^{-18} \; Fr \cdot cm }
Benannt nach Peter Debye
Abgeleitet von Franklin (Einheit), Zentimeter

Als Debye [dəˈbɛi̯ə] (Einheitenzeichen: D) bezeichnet man die elektrostatische CGS-Einheit des elektrischen Dipolmomentes. Die Einheit basiert auf den CGS-Einheiten Franklin (Fr) und Zentimeter (cm) und wurde nach dem Erforscher der Dipolerscheinungen Peter Debye benannt.

Die Einheit Debye gilt als veraltet, im heutzutage üblichen SI ist die Einheit für das elektrische Dipolmoment Coulomb · Meter (Coulombmeter). Da man bei Verwendung des Coulombmeter gelegentlich zu sehr kleinen Zahlenwerten gelangt, wird das Debye in solchen Fällen gern weiter verwendet. Es stellt jedoch in Deutschland keine gesetzliche Einheit im Messwesen dar.

Umrechnung:

1\ \rm{Debye} = 10^{-18}\ \rm{Fr \cdot cm}= 3{,}33564 \cdot 10^{-30}\ \rm{C \cdot m} = 0{,}2082\ \rm{ e \cdot \mathrm{\AA}  }