Deck the Halls

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Lied. Für weitere Bedeutungen, siehe Deck the Halls (Begriffsklärung).
Zweig der Stechpalme (Ilex aquifolium)
Nos galan (aus einer Fassung von 1794)
Deck the Hall (aus einer Fassung von 1877)

Deck the Halls (Schmückt die Säle), auch Deck the Hall (Schmückt den Saal), ist ein englisches Carol (Weihnachtslied). Es basiert auf der Melodie des walisischen Liedes Nos galan, das zur Neujahrsnacht gesungen wird. Seine erste Zeile Schmückt den Saal mit Stechpalmzweigen[1] und der weitere Text weisen auf älteres Brauchtum zur Zeit des winterlichen Julfestes hin.

Es gibt mehrere Textfassungen und zahlreiche Bearbeitungen und Einspielungen des Liedes.[2]

Text[Bearbeiten]

Englisch Übersetzung

Deck the halls with boughs of holly.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
Tis the season to be jolly.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
Don we now our gay apparel.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
Troll the ancient Yule tide carol.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
See the blazing Yule before us.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
Strike the harp and join the chorus.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
Follow me in merry measure.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
While I tell of Yule tide treasure.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
Fast away the old year passes.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
Hail the new, ye lads and lasses.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
Sing we joyous, all together.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
Heedless of the wind and weather.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!

Schmückt den Saal mit Stechpalmzweigen.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
Schließt den Bund zu frohem Reigen.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
Zeit zum Feiern ist es wieder.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
Singt die alten Weihnachtslieder.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
Seht das rote Scheit im Feuer.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
Weihnacht ward es endlich heuer.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
Dreht und schwinget euch im Tanze
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!
in dem hellen Lichterglanze.
Fa-la-la-la-la, la-la-la-la!

Literatur[Bearbeiten]

  • Edward Jones: Musical and Poetical Relicks of the Welsh Bards. 1794, S.159 f. (Digitalisat)

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vgl. Géza von Neményi: Lieder der Vorzeit: Götterlieder, Heldenlieder und alte Volkslieder. 2013 (Online-Auszug)
  2. siehe Klangbeispiele