Declaratory Act

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Declaratory Act ist eine Erklärung des Britischen Parlamentes aus dem Jahre 1766, welche mit der Außerkraftsetzung des Stempelsteuergesetzes ("Stamp Act") verbunden ist.

Im Oktober 1765 trafen sich 27 Delegierte aus neun von den 13 Kolonien in New York, um gegen die ihnen verhassten britischen Gesetze vorzugehen. Im Rahmen des eskalierenden Konfliktes zwischen den britischen Kolonien in Amerika und Großbritannien hob das Britische Parlament jenes Stempelgesetz, unter anderem aufgrund zahlreicher Boykotts gegen britische Waren in Amerika, auf und stellte im Oktober 1765 fest, dass es selbstverständlich und grundsätzlich das Recht habe, Gesetze auch für die amerikanischen Kolonien zu erlassen und zwar in jeder Hinsicht ("in all cases whatsoever"). Dieser Declaratory Act wurde allerdings in der Folge von den Kolonien wenig beachtet.

Siehe auch: Boston Tea Party, Unabhängigkeitserklärung, Amerikanischer Unabhängigkeitskrieg, Magna Charta