Dee Mosbacher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dee Mosbacher

Diane „Dee“ Mosbacher (* 13. Januar 1949 in Houston) ist eine US-amerikanische Filmemacherin. Mosbacher dreht hauptsächlich Dokumentarfilme aus dem Themenbereich des LGBT. Ihre Filme wurden für verschiedene Filmpreise nominiert und ausgezeichnet.

Leben[Bearbeiten]

Dee Mosbacher ist die Tochter des US-amerikanischen Politikers Robert Mosbacher und dessen Frau Jane Pennybacker.[1] Mosbacher studierte Sozialpsychologie und promovierte in diesem Fach.[2] 1994 veröffentlichte sie gemeinsam mit Frances Reid den Kurzfilm Straight from the Heart, für den sie eine Oscarnominierung erhielt. In einem Interview mit der Zeitschrift The Advocate im April 1995 erklärte Mosbacher, dies sei ihre Antwort auf die Gay agenda, bzw. den gleichnamigen Videofilm.[3]

Im Januar 2005 heirateten Mosbacher und die Psychiaterin und Autorin Nanette Gartrell in British Columbia.[2]

Filmografie[Bearbeiten]

Als Regisseurin
  • 1994: Straight from the Heart
  • 1995: Out for a Change: Addressing Homophobia in Women's Sports
  • 2001: All God's Children
  • 2002: Radical Harmonies
  • 2009: Training Rules
Als Produzentin
  • 1994: Straight from the Heart
  • 2003: No Secret Anymore: The Times of Del Martin & Phyllis Lyon
  • 2009: Training Rules

Nominierungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf auf Robert Mosbacher in der New York Times vom 24. Januar 2010, abgerufen am 4. Februar 2012.
  2. a b Dee Mosbacher, Nanette Gartrell auf der Homepage der New York Times, 16. Januar 2005, abgerufen am 4. Februar 2012.
  3. Real Life, Artikel vom 4. April 1995 über Hoffmann, Reid und Mosbacher in der Zeitschrift The Advocate.
  4. a b Kurzbiografie auf der Webseite von Training Rules, abgerufen am 4. Februar 2012.