Deinococci

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deinococci
Deinococcus radiodurans

Deinococcus radiodurans

Systematik
Domäne: Bakterien
Abteilung: Deinococcus-Thermus
Klasse: Deinococci
Wissenschaftlicher Name
Deinococci
Garrity & Holt 2002
Ordnungen

Die Deinococci sind eine Klasse von Bakterien, die einzige in der Abteilung (Phylum) Deinococcus-Thermus. Die Bakterien besitzen dicke Zellwände. Nach einer Gram-Färbung erscheinen sie deshalb Gram-positiv. Sie verfügen jedoch auch über eine zweite Zellmembran, wie sie für Gram-negative Bakterien typisch ist.

Die Klasse besteht aus den beiden Ordnungen Thermales und Deinococcales. Bisher konnten ihr vergleichsweise wenige Arten zugeordnet werden, von denen einige jedoch bemerkenswerte Eigenschaften aufweisen. So sind Deinococcus radiodurans und Deinococcus radiophilus für ihre Resistenz gegen ionisierende Strahlung bekannt, Thermus aquaticus lebt in Geysiren und heißen Quellen.

Systematik[Bearbeiten]

Folgende Familien und Gattungen werden dieser Klasse zugeordnet:[1]

Die Art Deinobacter grandis wird nun in der einzigen Gattung der Deinococcaceae als Deinococcus grandis (Oyaizu et al. 1987) Rainey et al. 1997 geführt.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Systematik nach National Center for Biotechnology Information (NCBI) (Stand: April 2007)

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael T. Madigan, John M. Martinko, Jack Parker: Brock - Mikrobiologie. 11. Auflage. Pearson Studium, München 2006, ISBN 3-8274-0566-1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Deinococcus-Thermus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien