Dejan Janjatović

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Dejan Janjatović
Spielerinformationen
Geburtstag 25. Februar 1992
Geburtsort Slavonski BrodSFR Jugoslawien
Größe 187 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend

0000–2010
SV Neuperlach
FC Bayern München
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2010–2011
2011–2012
2012
2012–
FC Bayern München II
FC Getafe B
FC St. Gallen U-21
FC St. Gallen
1 (0)
1 (0)
10 (3)
71 (3)
Nationalmannschaft
2010
2010
Deutschland U-18
Deutschland U-19
4 (0)
1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 18. Oktober 2014

Dejan Janjatović (* 25. Februar 1992 in Slavonski Brod) ist ein deutscher Fußballspieler mit kroatischen Wurzeln, der seit der Saison 2012/13 beim Schweizer Erstligisten FC St. Gallen unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Janjatović spielte zunächst in der Jugend des Münchner Stadtteil-Vereins SV Neuperlach. Später wechselte er in die Jugendabteilung des FC Bayern München. In der Saison 2008/09 absolvierte er 20 Spiele für die B-Junioren in der U-17-Bundesliga, in der er fünf Tore erzielte. Die Bayern gewannen die Staffel Süd/Südwest und qualifizierten sich somit für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft. Im Halbfinal-Hinspiel gegen den VfL Wolfsburg am 17. Juni 2009 erzielte Janjatović den Treffer zum 3:0-Endstand. Im mit 1:3 gegen den VfB Stuttgart verlorenen Finale am 27. Juni 2009 spielte er von Beginn an.

Nachdem Janjatović bereits in der Saison 2008/09 zweimal in der U-19-Bundesliga eingesetzt worden war, kam er in der Saison 2009/10 zu 20 Einsätzen (2 Tore), in der Saison 2010/11 zu 17 Einsätzen (2 Tore). In der Saison 2010/11 gehörte Janjatović auch erstmals dem Kader der zweiten Mannschaft des FC Bayern München an, für die er am 26. März 2011 (21. Spieltag), bei der 1:3-Niederlage im Heimspiel gegen den SV Babelsberg 03 mit Einwechslung in der 85. Minute für Mario Erb, zu seinem ersten Einsatz in der 3. Profiliga kam.

Nach dem Abstieg der Bayern in die Regionalliga Süd verließ Janjatović München und schloss sich zur Saison 2011/12 der zweiten Mannschaft des FC Getafe an. Sieben Monate später – mit einem bis zum 30. Juni 2015 gültigen Vertrag ausgestattet – gehörte er zum Kader des Schweizer Zweitligisten FC St. Gallen. Über die zweite Mannschaft, dem FC St. Gallen U-21 wurde er behutsam an die erste Mannschaft herangeführt. Vom 10. März 2012 bis 2. Juni 2012 bestritt Janjatovic zunächst 10 Drittligaspiele. Am 23. Mai 2012 (30. Spieltag) debütierte Janjatović beim 2:1-Sieg im Auswärtsspiel gegen den FC Vaduz auch in der ersten Mannschaft, die als Zweitligameister in die Super League aufstieg. In der Saison 2012/13 entwickelte er sich schnell zum Stammspieler und hatte großen Anteil am Erreichen des 3. Platzes und der damit verbundenen Qualifikation für die Europa League. Sein Erstligadebüt gab er am 15. Juli 2012 (1. Spieltag) beim 1:1-Unentschieden im Heimspiel gegen den BSC Young Boys, sein erstes Tor erzielte er am 11. August 2012 (5. Spieltag) beim 1:1-Unentschieden im Auswärtsspiel gegen den FC Luzern mit dem Führungstreffer in der 54. Minute, welcher zum „Tor des Monats August“ gewählt wurde. Sein zweites Ligator für den FC St. Gallen am 29. Mai 2013 (35. Spieltag), bei der 1:2-Niederlage im Heimspiel gegen den Grasshopper Club Zürich, wurde gar zum „Tor der Rückrunde“ gewählt.[1] In der Folgesaison traf Janjatović mit dem FC St. Gallen in der Playoff-Runde der Europa League auf Spartak Moskau. Beim 4:2-Sieg im Rückspiel in Moskau erzielte er den vierten Treffer und qualifizierte sich mit seinem Team für die Gruppenphase.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Janjatović spielte viermal für die U-18-Nationalmannschaft.[2] Sein Debüt gab er bei während eines internationalen Turniers in den Vereinigten Arabischen Emiraten am 7. April 2010 in al Ain bei der 0:1-Niederlage gegen die U-19-Nationalmannschaft Südkoreas. Die beiden mit jeweils 1:0 siegreichen Spiele gegen die U-19-Auswahlmannschaften der Vereinigten Arabischen Emirate und Ägyptens bestritt er ebenso, wie das am 4. Mai 2010 mit 3:0 gewonnene Länderspiel gegen die U-18-Auswahlmannschaft Kroatiens.[3]

Am 17. November 2010 debütierte er – in der 85. Minute für Moritz Leitner eingewechselt – in der U-19-Nationalmannschaft, die in Dresden ein 1:1-Unentschieden gegen die Auswahl Tschechiens erzielte.[4]

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Meldung auf srf.ch
  2. Profil auf dfb.de
  3. U-18-Länderspielstatistik auf dfb.de
  4. U-19-Länderspieldebüt auf dfb.de